ÖBB: Zu den Herren-Weltcuprennen in St. Anton um 14.- Euro

Ein Topangebot für alle Skisportfans aus Tirol und Vorarlberg: Mit dem Kauf der Eintrittskarte zur Abfahrt oder zum Slalom ist auch die Bahnfahrt inklusive

Am 14. und 15. Februar 2004 messen sich die besten Slalom- und Abfahrtsläufer der Welt auf den WM-Strecken in St. Anton a. Arlberg. In Kooperation mit dem Ski Club Arlberg, als Organisator dieser Herrenrennen, bieten die ÖBB an beiden Renntagen ein sensationelles Angebot für die Ski-Fans aus Tirol und Vorarlberg. Mit Sonderzügen aus Kufstein, Innsbruck, Landeck, Bregenz, Dornbirn und Bludenz sorgen die ÖBB für ein verstärktes Zugsangebot.

Eintrittskarten bei den ÖBB-Verkaufsstellen
Das System ist einfach, denn beim Kauf der Eintrittskarte um 14,-Euro in Tirol oder Vorarlberg ist die Bahnfahrt nach St. Anton und wieder zurück gleich mit dabei. Für Kinder bis 14 Jahre ist sowohl die Anreise als auch der Eintritt zum Rennen kostenlos. Es ist eindeutig: Bahn wirkt! Die Eintrittskarten zu den Renntagen sind an den ÖBB-Schaltern der größeren Bahnhöfe sowie beim ÖBB-MobilitätsCallCenter unter Tel. 05-1717 ab sofort erhältlich. Als weiteres Vertriebsnetz werden die Trafiken und Partnerfirmen der ATO - Austria Ticket Online - genutzt. In Vorarlberg ist der Kauf der Eintrittskarten zusätzlich bei allen Raikafilialen möglich.

Kombiticket Race & Rail
Für alle anderen Bundesländer, außer Tirol und Vorarlberg, bieten die ÖBB das All-inklusive-Ticket "Race & Rail Schi-Weltcup St. Anton am Arlberg 2004" an. Es enthält neben einem ermäßigten Bahnfahrausweis für Hin- und Rückfahrt auch die Eintrittskarte zum jeweiligen Rennen. Der Preis ist abhängig von der Entfernung. Preisbeispiel: Von Linz oder Klagenfurt nach St. Anton a.A. und zurück inklusive Eintritt um 69.- Euro. Nähere Infos erhalten sie beim ÖBB-MobilitätsCallCenter unter Tel. 05-1717 aus ganz Österreich zum Ortstarif.

ÖBB ein Profi bei Großveranstaltungen
Bei der Alpinen Ski-WM im Jahre 2001 benützten 135.000 Fans die Bahn für eine sichere, bequeme und umweltschonende An- und Abreise nach St. Anton. Bei den vergangenen Hahnenkammrennen in Kitzbühel wurden über 50.000 Personen mit den ÖBB-Zügen befördert. Auch diesmal setzt der Veranstalter wieder auf die ÖBB und deren Leistungskapazität. "Ein Weltcuprennen in St. Anton ohne das Mobilitätsangebot der Bahn ist für mich nicht mehr vorstellbar", so Karl Schranz, Präsident vom Ski Club Arlberg.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Kommunikation Tirol/Vorarlberg
Arno Guggenbichler
Tel.: +43 (0)512 93000 - 2110
Fax: +43 (0)512 93000 - 5001
E-Mail: arno.guggenbichler@kom.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001