Schwing: Umbau des Westbahnhofgeländes sehr zufriedenstellend !

Wien, 2004-02-05 (fpd) – Sehr erfreut zeigte sich heute der FP-Bezirksvorsteher-Stellvertreter von Rudolfsheim-Fünfhaus, Karl Schwing, über die Ankündigung, ab 2005 mit dem Umbau des Westbahnhofgeländes beginnen zu wollen. Nach jahrelanger Ankündigungspolitik der Stadtregierung und Versprechungen der ÖBB scheint jetzt doch Bewegung in die "unendliche Geschichte Westbahnhof" zu kommen. Gesunde Skepsis ist jedoch angebracht, da der Zeitpunkt Sommer 2005 noch weit entfernt ist“, betonte Schwing. ****
Schwing wies darauf hin, dass sich der Schwerpunkt der Bebauung leider nur auf die Vorderfront konzentriere. Auf die für den 15. Bezirk wichtige Bebauung der Felberstraße – von der FPÖ seit über 10 Jahren gefordert - werde wieder vergessen. Die Trennung des 15. Bezirkes durch das Westbahnhofgelände müsse jedoch überwunden werden. „Nur die Vorderfront zu verbauen heißt, dass man nach dem Konzept: AUßEN HUI - INNEN PFUI agiert. Hier ist die Stadtregierung gefordert, dieses Versäumnis dringend nachzuholen und die Bebauung der Felberstraße zu ermöglichen“, so Schwing abschließend. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien/4000 81798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002