ÖAMTC hat schon über 222.500 Pkw-Jahresvignetten österreichweit verkauft

Viele Nachzügler beim Vignettenkauf in der Steiermark und in Kärnten

Wien (ÖAMTC-Presse) - Der 1. Februar war Stichtag für alle Autofahrer, die mit dem Aufkleben der neuen, rubinroten Autobahnvignette bis zum letzten Moment gewartet haben. Seit Ende November 2003 sind die Vignetten beim ÖAMTC erhältlich, erst in den vergangenen Tagen und Wochen waren sie besonders gefragt. "Insgesamt sind an den über hundert Stützpunkten und Dienststellen des Clubs bereits über 222.500 Pkw-Jahresvignetten verkauft worden", berichtet Elisabeth Brugger-Brandau vom ÖAMTC.

Die Verkehrswirtschafts-Expertin des Clubs schließt aus den Verkaufszahlen, dass zu Jahresbeginn auf den meisten Windschutzscheiben noch das alte, safrangelbe Pickerl klebte: Bis Ende Dezember gingen beim Club österreichweit 80.950 Vignetten über den Ladentisch, im Jänner waren es 113.308 Stück. Auch in den ersten Februartagen war die Vignette beim ÖAMTC gut nachgefragt: Über 28.300 Stück wurden bereits ausgegeben. In der Steiermark und in Kärnten beispielsweise wurden beim ÖAMTC über 20 Prozent aller Vignetten erst in den ersten Februartagen verkauft. Im Gegensatz dazu: 60 Prozent aller Vignetten bei den oberösterreichischen ÖAMTC-Dienststellen wurden bereits im Dezember ausgegeben.

Wer sein rubinrotes Pickerl noch nicht hat: Die Jahresvignette für das Jahr 2004 kostet 72,60 Euro für Pkw sowie 29 Euro für Motorräder und ist an allen ÖAMTC-Stützpunkten und Dienststellen erhältlich.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Elvira Oberweger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218
E-Mail: pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001