Ram: Müllverbände erhöhen Müllgebühren weiter!

Verpackungsmaterialien sollen weiterhin in den gelben Sack

St. Pölten (OTS) - Der freiheitliche Fraktionsobmann LAbg. Mag. Thomas Ram kritisierte heute einige Müllverbände in Niederösterreich auf das schärfste. "Nicht nur, dass die Müllgebühren unerträglich erhöht wurden, soll bereits der nächste Anschlag auf die Geldbörsen der Bürger durchgeführt werden. Einige Müllverbände haben die Bürger bereits informiert, dass in Zukunft nur noch Plastikflaschen und Blechdosen in den gelben Sack entsorgt werden dürfen. Plastikfolien, Sackerl, Joghurtbecher, Getränkepackerl und Wurstverpackungen müssen in Zukunft zum kostenpflichtigen Restmüll. Das geht sich in den bestehenden Restmülltonnen oder Restmüllsäcken nie aus. Die Folge ist, dass der Bürger doppelt geschröpft wird, weil er ja bereits beim Einkauf der Produkte für die Entsorgung durch den ARA-Beitrag mitbezahlt."
Ram kündigt eine Initiative in den betroffenen Gebieten an. "Unsere Gemeinderäte werden in den Gemeinden Anträge einbringen, dass alle Verpackungsmaterialien auch in Zukunft in den gelben Sack kommen. Das sind wir den Bürgern einfach schuldig. Für mich ist auch auffällig, dass die "schwarzen" Müllverbände die Haushalte am meisten schröpfen. Hier wäre auch einmal ein Machtwort vom zuständigen Landesrat fällig", schloss der freiheitliche Fraktionssprecher.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Niederösterreich
Tel.: 02742/25 62 80/0
fpoe-niederösterreich@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0001