ECAustria 2004 ist einzige österreichweite IT-Veranstaltungsplattform

Befragung Mittelstand zeigt Bedarf neuer Formate für IT-Entscheider

Wien (OTS) - Mit 4.865 TeilnehmerInnen seit dem Start 2000 und 793 TeilnehmerInnen 2003 ziehen die ECAustria-Veranstaltungen erfolgreiche Zwischenbilanz - und erweitern das Konzept 2004 flächendeckend auf ganz Österreich.

Befragung von IT-Entscheidern zeigt Bedarf an neuen Veranstaltungsformaten

Im Zeitraum März bis Oktober 2003 wurden österreichweit 250 IT-Manager befragt. 82% sprachen sich dabei für Kongressveranstaltungen und 74% für vertiefende Diskussionen in Workshops aus. Messeveranstaltungen wählten 56% als bevorzugte Variante des Know-how Transfers. An letzter Stelle stehen mit 28% Firmenveranstaltungen.

Referenzbeispiele aus Anwendersicht mit Diskussionsrahmen

Im Rahmen der Befragung wurden auch die bevorzugten inhaltlichen Kriterien von IT-Veranstaltungen abgefragt. Mit 78% stehen hier Referenzbeispiele aus Anwendersicht unangefochten an erster Stelle. 57% wünschen branchenspezifische Lösungen vermittelt zu bekommen. Mit 55% fast gleichauf folgen themenspezifische Lösungen und die Diskussionsmöglichkeit ist mit 44% ebenfalls ganz wichtiges inhaltliches Kriterium für den Besuch von IT-Veranstaltungen.

Punktgenauer Informationstransfer

Dass Messen und Firmenveranstaltungen nur an letzter Stelle dieser Umfrage genannt werden entspricht laut ECAustria Betreiber Christian Czaak "dem aktuellen Trend". Derzeit werden von Klein- und Mittelbetrieben "kleinere Veranstaltungsformate als Ergänzung oder Alternative zu Grossveranstaltungen bevorzugt". In einem persönlichen und neutralen Rahmen sei aus Sicht der Kunden die Chance grösser, sich "punktgenau und objektiv die gewünschten Informationen zu holen".

Die anwendungs- und lösungsorientierten ECAustria-Veranstaltungen werden heuer dann noch mit abendlichen Podiumsdiskussionen zu neuen Technologietrends ergänzt. Ebenfalls österreichweit.

In Summe werden 2004 12 Veranstaltungen durchgeführt - neben Wien in Graz, Innsbruck, Linz, Klagenfurt und Salzburg.

ECAustria

ECAustria ist eine interaktive Informations-, Service- und Veranstaltungsplattform zur Förderung der internetgestützten Geschäftsabwicklung in kleinen und mittleren Unternehmen.

Schwerpunkt der ECAustria-Veranstaltungen ist die Vermittlung branchenspezifischer Case Studies bereits umgesetzter E & M-Business Projekte mit einer direkten Kontaktmöglichkeit zu den jeweiligen Projektleitern auf Anwender- und Anbieterseite.

Innovative Technologie- & Forschungsprojekte mit den entsprechenden Förderungs- und Finanzierungsmodellen ergänzen das hohe Informations- und Serviceangebot der Plattform.

Private Public Partnership

ECAustria wird im Rahmen eines Private Public Partnership von APA-IT, Cisco Systems Austria, IDS Scheer / Plaut Austria, Kapsch BusinessCom, ONE, SAP Österreich, Software AG Österreich, Telekom Austria und Tenovis gemeinsam mit dem BM für Wirtschaft und Arbeit (BMWA), der Industriellenvereinigung Österreich, dem RIZ NÖ, dem WWFF und der Wirtschaftskammer Österreich sowie den österreichischen Technologie- und Forschungszentren ARC, CDG, CURE, EC3 Wien, Evolaris Graz, FFF, ftw, ICNM Salzburg, IMCC Linz, KERP, Prisma Vorarlberg, Research Studios Austria, Softwarepark Hagenberg, der Tiroler Zukunftsstiftung und dem Verband der Technologiezentren Österreichs (VTÖ) getragen.

Die Europäische Kommission nominierte die Plattform aus 162 europäischen E-Business Initiativen als europaweites Vorzeigeprojekt.

Weitere Informationen unter: http://ecaustria.at

Rückfragen & Kontakt:

CMK-Czaak Medienkommunikation, http://www.cmk.at
irina.slosar@cmk.at, Tel.: (01) 532 61 36/12, Fax DW 20

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CZA0002