Margareten wird immer Grüner

Der Anteil der Grün- und Freiflächen sowie die Zahl der Bäume ist deutlich gestiegen

Wien (SPW-K) - In Margareten ist der flächenmäßige Anteil an Grün-und Freiflächen deutlich gestiegen. Waren 1999 nur 3,2 Prozent des knapp über zwei Quadratkilometer großen Bezirks Grün- und Freiflächen, so ist dieser Anteil bis zum Jahr 2003 auf 5,7 Prozent gestiegen. "In den letzten Jahren sind auch zahlreiche neue Alleebäume gepflanzt worden", freut sich Bezirksvorsteher Kurt Wimmer. Zwischen 1993 und 2002 sind 225 neue Bäume hinzugekommen. Derzeit wachsen in Margareten mehr als 1.100 Alleebäume. Der Anteil an Grün- und Freiflächen ist von 65.000 Quadratmetern (1999) auf 115.700 Quadratmeter (2003) gestiegen.

"Margareten bietet sehr bescheidene Möglichkeiten für Grünräume. Aus diesem Grund will ich jeden Quadratzentimeter möglichst gut nutzen", sagt Wimmer und kündigt für heuer eine Revitalisierung des Körnerhofs und eine Erneuerung des "Hochhaus Parks" beim Matzleinsdorfer Platz an. Teile der Grünfläche des Körnerhofs werden dem "Hochhaus Park" zugeordnet und damit vom Bezirk erhalten. Die Mieter des Körnerhofs werden dadurch finanziell entlastet. Gemeinsam mit Jugendlichen und Mietervertretern sollen noch im Februar die Vorschläge des Stadtgartenamts zur Park-Umgestaltung diskutiert werden. In die Umbaumaßnahmen investiert der Bezirk rund 250.000 Euro. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001