BMF stellt klar: Erfolgreiche Aussenhandelbilanz Österreichs

Sektionschef Thomas Wieser fühlt sich im heutigen Kurier missinterpretiert

Wien (OTS) - Das Bundesministerium für Finanzen wie auch Sektionschef Thomas Wieser distanzieren sich von der im heutigen Kurier dargestellten Kritik an der östereichischen Aussenhandelspolitik.

Vielmehr möchte das Bundesministerium für Finanzen auf die umfangreichen, substanziellen Erfolge der klar definierten Außenwirtschaftspolitik hinweisen:

  • Das Exportvolumen 2003 etwa beträgt laut WIFO-Prognosen rund 80 Mrd. Euro, Waren- und Dienstleistungsexporte erreichen zusammen deutlich mehr als die Hälfte des österreichischen BIP.
  • 2002 erzielte Österreich die höchste Exportzuwachsrate im europäischen Vergleich. Für heuer prognostiziert das IHS einen Exportzuwachs von 5,1 %.
  • Die Dienstleistungsexporte erreichen 2003 mit rund 37 Mrd. Euro fast das halbe Niveau der Warenexporte und bringen Österreich auf Platz 13 unter den Welt-Dienstleistungsexporteuren; mit einem Weltmarktanteil von über 2 % - das entspricht dem zweifachen Anteil des Warenexports am Weltmarkt.

Zurückzuführen sind diese Entwicklungen auch auf die erfolgreiche Kooperation zwischen BMWA und der Außenwirtschaftsorganisation der Wirtschaftskammer Österreich. Allein dadurch, dass sich die österreichische Außenwirtschaft über dem EU-Durchschnitt entwickelt hat, konnten 60.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die heute vorgestellte Initiative "Go international" umfasst Maßnahmen aus Bundesmitteln im Umfang von 50 Mio. Euro, komplettiert um außenwirtschaftliche Initiativen und Programme der Wirtschaftskammer Österreich im selben Ausmaß - daher insgesamt 100 Millionen Euro. Ein "Quick-Start-Paket" von 17 Mio. Euro ist bereits 2003 operativ geworden.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Petra Bergauer
Pressesprecherin
Bundesministerium für Finanzen
Tel: +43/1/51433/1188
petra.bergauer@bmf.gv.at
http://www.bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001