"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Spiel mit dem Tod" (Von Peter Nindler)

Ausgabe vom 2. Februar 2004

Innsbruck (OTS) - Die Todesliste in der Ötztaler Gemeinde Umhausen bewegt: Ein Dorf, die Gesellschaft und vor allem die Medien. Wir sind schon jetzt Gefangene eines psychisch kranken oder gekränkten Menschen, weil wir nicht damit umgehen können. Weil wir nicht wissen, ob die eigentliche Tat bereits mit den Drohbriefen ausgeführt wurde oder sich hinter der Todesliste nicht doch noch nackte Gewalt verbergen könnte. Urängste jenseits des Alltagsbewusstseins werden ausgelöst.
Der Medienrummel verstärkt natürlich den Psychoterror, versetzt die 3000-Seelen-Gemeinde in einen Ausnahmezustand. Das Pendel schlägt zwischen Übertreibung und Verharmlosung aus, die Geschichte verselbstständigt sich. Weil sie alles hat, was heute Horrorschocker ausmachen. Ein bisschen das Geheimnis von "Twin Peaks" mit einem kräftigen Schuss "Psycho". Mit dieser Welt werden wir beinahe tagtäglich konfrontiert - cineastisch oder im Fernsehen. Und jetzt vor der Haustüre in Umhausen.
Umhausen ist uns näher, als wir glauben. Wir können nicht wegsehen, müssen mitreden. Horror- und Gewaltfilme boomen, deshalb boomt auch die Aufmerksamkeit für die Ötztaler Gemeinde, die sich nicht nur in ehrlicher Anteilnahme ausdrückt. Zurück kann niemand mehr, schließlich stehen alle schon in der Auslage - die Betroffenen, die Kriminalpolizei, die Medien und der Verfasser der Briefe selbst. Sollte die Aufmerksamkeit das Ziel seiner Todesliste sein, so hat es der Täter schon erreicht. Vielleicht ist der 2. Februar, der Tag des angekündigten Todes, aber ein Datum wie jedes andere auch. An das "Wenn nicht" wollen wir erst gar nicht denken. Wider besseren Wissens, denn Gewalt kennt keine Grenzen.
Heute wird Umhausen jedenfalls das Tagesgeschehen dominieren, aber hoffentlich bald wieder aus den Schlagzeilen verschwinden - oder einfach von einem anderen "Twin Peaks" abgelöst.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion - Tel.: 05 04 03/ DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001