Seniorenbund-Obmann Knafl zum Pensionsfall von Frau Gusenbauer: SPÖ soll in der eigenen Parteivergangenheit erheben, unter welcher Regierungsverantwortung die derzeitige Regelung der Ausgleichszulagenrichtsätze beschlossen wurde !

"Dann wird sogar SP-Sprecherin Bures klar sein, wer keine Ahnung von der Lebenssituation jener Menschen hat"

Klagenfurt (OTS) - Seniorenbund-Obmann Knafl stellt zu den unsachlichen Reaktionen von SP-Geschäftsführerin Bures fest, dass diese erstens bestätigt, dass die Darstellung von SP-Chef Gusenbauer in seiner Pressekonferenz unvollständig war, weil aufgrund der zusätzlichen Ehepartner-Pension für sie kein Anspruch auf Ausgleichszulage besteht , und zweitens dafür nicht die derzeitige Regierung verantwortlich zu machen ist, weil diese Gesetzesregelungen unter SP-Verantwortung beschlossen wurden.

Was die Pensionsanpassung für 2004 und 2005 betrifft, verweist Knafl darauf, dass es die Sozialpartner - Arbeitnehmer und Arbeitgeber - waren, die im Zuge der Pensionssicherungsreform im Vorjahr massiv auf einem Beitrag der Pensionisten bestanden hatten und dieser dann - auf deren Druck - im letzten Moment im Parlament tatsächlich ins Gesetz aufgenommen worden war.

Wichtiger Erfolg: Erst die zuletzt auf Initiative von Seniorenbundobmann Knafl geführten Gespräche erreichten, dass ab 2006 die Pensionsanpassung in Zukunft jährlich mit der Teuerungsrate abgegolten wird.

Was den Ausgleichszulagenrichtsatz betrifft, liegt jener für Ehepaare aufgrund der letztjährigen Neuregelungen derzeit sogar 160 Euro über der Armutsgefährdungs-schwelle, jener für Alleinstehende jedoch 225 Euro unter dem im Aktionsplan der Bundesregierung zur Armutsbekämpfung genannten Wert. Daher erhob der
Bundesvorstand des Seniorenbundes mit Beschluß vom 21. Jänner die Forderung, dieses Ungleichgewicht raschest zugunsten der alleinstehenden Pensionisten zu beheben, denn dies ist der Personenkreis, der es am dringendsten benötigt.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Heinz K. Becker
Tel.: 0699 - 111 777 16

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001