Kadenbach: Heilpädagogische Kindergartengruppe bewilligt

Betreuungssituation in Altlichtenwarth verbessert

St. Pölten (SPI) - In der knapp 800 Einwohner zählenden Gemeinde Altlichtenwarth im Bezirk Mistelbach besteht derzeit ein eingruppiger Kindergarten in dem 25 Kinder betreut werden. 6 Kinder der Gruppe bedürfen auf Grund von körperlichen Behinderungen oder Verhaltenauffälligkeiten besonderer Betreuung. Vom Land Niederösterreich wurde daher die Bewilligung erteilt, bis zum Ende des Kindergartenjahres eine Heilpädagogische Kindergartengruppe zu führen. Eine heilpädagogisch ausgebildete Kindergärtnerin wird ebenfalls vom Land zur Verfügung gestellt. "Gerade in diesem sensiblen Alter ist für Kinder mit besonderen Bedürfnissen gute Betreuung durch Fachleute besonders wichtig. Es darf aber nicht das Ziel sein, diese Kinder von den anderen zu isolieren. Eine gemeinsame Betreuung im Kindergarten ist für alle wichtig, ist sie doch eine einmalige Chance schon im Kindergarten spielerisch Integration und sozialen Umgang mit Menschen zu lernen, die einfach ein wenig anders sind. Diese wichtige soziale Kompetenz so früh wie möglich zu lernen ist ein großer Bonus für die Zukunft der Kinder", so die Weinviertler SPÖ-Landtagsabgeordnete und Landesgeschäftsführerin der SPÖ, Karin Kadenbach.****

Die Eignung des Kindergartens für die Führung einer Heilpädagogischen Kindergartengruppe wurde von Fachleuten überprüft. "Kinderbetreuung hat gerade in den kleinen Landgemeinden einen besonders wichtigen Stellenwert. Gerade hier ist es auch nicht gerade einfach professionelle Betreuung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen zu finden. Die Bewilligung der Heilpädagogischen Kindergartengruppe in Altlichtenwarth hat daher eine dreifach wichtige Bedeutung: sie ist ein wichtiger Schritt in der Kinderbetreuung, sie fördert Toleranz und Integration schon bei den ganz Kleinen und sie ist wichtig für die Infrastruktur der Gemeinde", so Kadenbach abschließend. (Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0007