Einladung zum Pressefrühstück am 5. Februar in Brüssel: Neue EU-Wegekostenrichtlinie muss Fortschritte für Umwelt bringen

Wien (AK) - Die neue EU-Wegekostenrichtlinie soll noch vor dem Sommer auf Schiene sein. Im April will das Europäische Parlament die 1. Lesung beendet haben, und im EU-Rat wollen die Verkehrsminister am 8. März die Richtlinie beschließen. Daher möchte die Bundesarbeitskammer (BAK) gemeinsam mit der europäischen Umwelt- und Verkehrsdachorganisation Transport & Environment (T&E) und den österreichischen Mitgliedern des Verkehrsausschusses im EU-Parlament bei einem Pressefrühstück ihre Einschätzung und Forderungen zur Wegekostenrichtlinie präsentieren mit

Elisabeth Guyer, Schweizer Mission bei der EU
Sylvia Leodolter, AK Wien, Abteilung Umwelt und Verkehr
Markus Liechti, T&E
Reinhard Rack, Mitglied des Europäischen Parlaments (angefragt) Hannes Swoboda, Mitglied des Europäischen Parlaments

Donnerstag, 5. Februar, 9.00 Uhr
Ständige Vertretung Österreichs bei der EU, 1. Stock
Avenue de Cortenbergh 30, 1040 Brüssel

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei diesem Pressefrühstück begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien
Doris Strecker
Kommunikation
Tel.: ( ++43-1) 501 65 2677
doris.strecker@akwien.at
http://www.akwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001