GEHRER: UNIVERSITÄTSGESETZ ALS GRUNDLAGE FÜR DIE GRÖSSTE UNIVERSITÄTSREFORM BESTÄTIGT

2004 rund sechs Prozent mehr Geld als 2003

Wien, 29. Jänner 2004 (ÖVP-PK) Das Universitätsgesetz 2002 bildet die Grundlage für die größte Universitätsreform, die es jemals in Österreich gegeben hat, was international anerkannt wird. Mit dem Universitätsgesetz 2002 verfügen die Universitäten über die notwendigen Rahmenbedingungen, mit denen sie große Chancen in Lehre und Forschung haben. Dieses Gesetz ist verfassungskonform. 54 Bestimmungen wurden vom Verfassungsgerichtshof klar bestätigt. Das sagte heute, Donnerstag, Bildungsministerin Elisabeth Gehrer in Beantwortung der Dringlichen Anfrage betreffend Eskalation der Gewalt und der Sprache im Zuge von Studentenprotesten der Linken. ****

"Diese Entscheidung gibt den Universitäten die Sicherheit, zielgerecht das neue Gesetz umzusetzen", so Gehrer, die auch auf die "hervorragende Arbeit der Universitäten" hinwies:
Alle 139 Universitätsräte wurden bestellt; alle 21 Rektoren wurden gewählt (davon 80 Prozent wiedergewählt). Die flächendeckende SAP-Einführung und Umstellung der Haushaltsverrechnung werden erfolgreich umgesetzt.

Insgesamt stehen den Universitäten 2004 rund sechs Prozent mehr Geld als 2003 zur Verfügung. Zusätzlich erhalten die Universitäten im Jahr 2004 Extramittel für Universitäts-Forschungsinfrastruktur, für Vorziehprofessuren, für Sonderlehrveranstaltungen sowie für Forschungsstipendien und bedeutend mehr Geld aus der Forschungsoffensive der Bundesregierung.

"Dass die Verhältnisse an den Universitäten gut sind, zeigt sich am Rekord an Studierenden": Mit 31.950 Studierenden im Herbst 2003 haben mehr Menschen als je zuvor ihr Studium an einer österreichischen Universität begonnen. "Wer in Österreich studieren will und die Fähigkeiten dazu hat, kann auch studieren, weil das Stipendiensystem so ausgeprägt ist, dass jene, die es brauchen, eine Unterstützung bekommen."
(Fortsetzung)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0018