SPÖ muss sogar Politpensionisten reaktivieren

Wien (OTS) - Die heutige SPÖ Aussendung des ehemaligen Finanzministers Rudolf Edlinger untermauert einmal mehr den derzeitigen Argumentationsnotstand der sozialdemokratischen Oppositionspartei. Obwohl bereits in "Politpension" sollte Rudolf Edlinger, seinerzeit als Finanzminister Symbolfigur für mehr Belastungen und Schulden, an die eindeutige Faktenlage halten.

Bei Ansicht der Höhe der Repräsentationskosten des Bundesministeriums für Finanzen beispielsweise im Jahr 1999 kommt man zu einer bemerkenswerten Erkenntnis. Im "Nicht-EU-Präsidentschaftsjahr" 1999 betrug der ministerielle Sachaufwand für Repräsentation rund das Dreifache der Kosten im Vergleich zum ersten "Grasser-Jahr" 2000.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Petra Bergauer
Pressesprecherin
Büro des Bundesministers
Tel: +43/1/51433/1188
petra.bergauer@bmf.gv.at
http://www.bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001