Rada: "Fluglärm stellt massive Lärmbelästigung dar"

Wien (SK) "An erster Stelle der Lärmverursacher steht der Straßenlärm, aber auch vom Fluglärm geht eine massive Belästigung aus", betonte SPÖ-Abgeordneter Robert Rada am Donnerstag im Nationalrat. Rada unterstrich die Wichtigkeit der Entschließungsanträge der Abgeordneten Sima und Moser, diese müssten aber auch beschlossen werden. ****

Er, Rada, wohne in einer Flugschneise, die Lärmbelästigung sei "sagenhaft". Zwar würden sich die Fluggesellschaften bemühen, unter anderem durch die Förderung von Lärmschutzfenstern, jedoch sei es keine Lebensqualität in einem Haus zu wohnen und die Fenster nicht öffnen zu können, so der SPÖ-Abgeordnete. Ansatzpunkte zu einer Verbesserung sieht Rada in einem Nachtflugverbot, in der Einhaltung von Flughöhen, sowie in einer Einhaltung von Flugrouten. (Schluss) sk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0023