ÖAMTC: Neue Grünlicht-Regel für Tunnels zu Ferienbeginn

Notmaßnahme gegen weitere Frontalunfälle im Gegenverkehr

Wien (ÖAMTC-Presse) - Trotz der Eröffnung der zweiten Röhre des Plabutschtunnels im Zuge der Pyhrn Autobahn (A 9 ) in Graz am Freitag, 30. Jänner, 0.00 Uhr, warnt der ÖAMTC weiterhin eindringlich vor einröhrigen Tunnels. Der Gegenverkehr im Plabutschtunnel bleibt noch bis Herbst 2004 aufrecht. Ebenso müssen der Herzogbergtunnel und der Gräberntunnel auf der Süd Autobahn (A 2) im Packabschnitt trotz bereits fertiger zweiter Röhren noch bis zum Sommer im Gegenverkehr befahren werden.

Deshalb hat der ÖAMTC bei Vizekanzler und Verkehrsminister Gorbach eine neue Verordnung erwirkt, die bereits ab Freitag 0.00 Uhr im Plabutschtunnel wirksam wird. Es wird am Tunnelportal und in der gesamten Röhre nur noch für den rechten Fahrstreifen ein Grünlicht geben. Bisher konnte man Tunnels mit und ohne Gegenverkehr wegen der an beiden Wänden, also links und rechts angebrachten Grünlichter nicht eindeutig auseinander halten, so ÖAMTC-Tunnelexperte Willy Matzke. Gerade in den vergangenen Tagen haben sich bei der Einfahrt in den einröhrigen Bosrucktunnel der A 9 und in den ebenfalls einröhrigen Assingbergtunnel der A 2 bei Modriach Frontalzusammenstöße mit tödlichem Ausgang ereignet. Donnerstag Vormittag hat ein Frontalunfall im einröhrigen Herzogbergtunnel der A 2 zu einer stundenlangen Sperre mit Auffahrunfällen im Stau geführt.

Die neue Grünlicht-Verordnung soll umgehend bei allen einröhrigen Tunnels umgesetzt werden, fordert Matzke. Eine brandneue Untersuchung des BMVIT weist nach, dass die Unfallgefahr bei einröhrigen Tunnels um 70 Prozent höher ist. Der ÖAMTC-Experte befürchtet nämlich im beginnenden Ferienverkehr weitere schwere Unfälle in oder vor einröhrigen Tunnels.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0003