Die "Plattform Kärnten" wirkt erstmals in den Kärntner Landtag

Neuer Studiengang für HTL Wolfsberg einstimmig beschlossen

Klagenfurt (OTS) - Die jüngst von LH Dr. Jörg Haider im Beisein von Wolfsbergs SPÖ-Bürgermeister Seifried vorgestellte "Plattform" wirke bereits in den Kärntner Landtag, sagte der freiheitliche Vorsitzende des Bildungsausschusses LAbg. Johann A. Gallo und untermauert dies mit dem heutigen einstimmig beschlossenen Dreiparteien-Antrag, an der HTL Wolfsberg einen Studienversuch "Innovation Engineering" einzurichten.

Der Studiengang in Wolfsberg solle entsprechend dem an der Hochschule Halmstadt in Schweden angebotenen Bachelor Science Programm eine interdisziplinäre Ausbildung mit einer Balance technischer, wirtschaftlicher und persönlichkeitsbildender Fächer bieten, um insbesondere die Erfordernisse der regionalen Wirtschaft abdecken zu können. Auch ein intensiver österreichisch-schwedischer Studentenaustausch bis zu einer schwedisch-österreichischen Doppelgraduierung der Studenten würde damit möglich.

Der einstimmige Beschluss beweise überdies, dass die freiheitlichen Ausschussvorsitzenden richtig handeln, indem sie auch in der "heißen" Landtagswahlkampfphase auf die Landtagsarbeit nicht vergessen, schloss Gallo.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt, 0463/513272

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003