ÖVP-Hietzing: Schandfleck Kennedybrücke - ÖVP startet Initiative zur Erneuerung

Wien (VP-Klub) "Die Kennedybrücke ist in die Jahre gekommen, in der Serie ´Schandflecke´ von ´ORF-Wien heute´ wurde diese Tatsache neuerlich bestätigt", stellt BezRat Bernhard Dworak, Vorsitzender der Hietzinger Bezirksvertretung und Obmann der Hietzinger ÖVP, fest.

Anfang der Sechzigerjahre wurde die Hietzinger Brücke den damaligen Verkehrsanforderungen entsprechend umgebaut. Vierzig Jahre sind vergangen, seither haben der Individualverkehr und der Öffentliche Verkehr um ein Vielfaches zugenommen. Nicht nur, dass die Kennedybrücke mehr und mehr verludert, entspricht sie nicht mehr den heutigen Anforderungen. Hietzing braucht eine leistungsfähige Kennedybrücke und seit vielen Jahren wünschen sich nicht nur die Hietzinger Bürgerinnen und Bürger die Neugestaltung. Geschehen ist nichts.

Unter der Federführung des Hietzinger Bezirksvortehers Heinz Gerstbach und des ÖVP-Bezirksobmannes Bernhard Dworak startet die ÖVP-Hietzing eine Initiative zur Erneuerung dieses Verkehrsknotenpunktes.
Im Rahmen eines Pressegesprächs am Montag, 2.Februar 2004, werden die beiden Initiatoren gemeinsam mit dem Klubobmann der ÖVP-Wien, LAbg. Matthias Tschirf, darüber informieren und ihre Forderungen und die notwendigen Maßnahmen darlegen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002