ÖVP mit ihrem Latein am Ende

Rundumschläge Wurmitzers haben mit Realität nichts zu tun

Klagenfurt, 2004-01-28 (fpd) Zu den heutigen Aussagen von ÖVP-Obmann Georg Wurmitzer zur Kulturpolitik Kärntens, sagte der freiheitliche Kultursprecher im Kärntner Landtag, LAbg. Johann A. Gallo, "die ÖVP ist mit ihrem Latein offensichtlich am Ende".

"Aber auch mit den konfusen Rundumschlägen, die mit der Realität nichts zu tun haben, wird Wurmitzer den verfahrenen Karren nicht mehr aus der Sackgasse, in die die ÖVP sich manövriert hat, herausbringen", so Gallo. Noch immer habe die ÖVP-Kärnten nicht begriffen, dass es zu wenig sei, gegen den Landeshauptmann zu Felde zu ziehen.

Er, Gallo, will die einzelnen Vorwürfe gar nicht im einzelnen kommentieren. "Diese fallen unter Wahlkampf-Pallawatsch. Die Kärntnerinnen und Kärntner können sich selbst ein Bild machen, vor allem über die politische Unkultur der ÖVP, Kärnten permanent schlecht zu machen", sagte Gallo.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt, 0463/513272

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0006