U1-Leopoldau: Wiener Linien initiieren Nachdenkpause

Wien (OTS) - Da derzeit - angesichts der sehr heftigen und kontroversiellen Diskussion - ein konstruktiver Dialog rund um eine mögliche Verbauung der neuen U1-Endstation Leopoldau unmöglich erscheint, haben die Wiener Linien in Absprache mit dem Bauträger eine Nachdenkpause initiiert. Die Pause soll dazu genutzt werden, in Abstimmung mit dem Bezirk neue Ideen zu entwickeln und verstärkt Anrainerwünsche einzuarbeiten.

Die für Donnerstag, 29. Jänner, im Haus der Begegnung, Wien 21, Kürschnergasse 9 (Großfeldsiedlung), geplante Informationsveranstaltung wird abgesagt. (Schluss) wstw

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Johann Ehrengruber
Wiener Linien GmbH & Co KG / Pressestelle
Tel.: 01/7909-42200
Fax: 01/7909-42209
johann.ehrengruber@wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0003