Ski-WM für Körper- und Sehbehinderte: ORF berichtet umfassend in TV und Radio

Bis zu 1.887.000 Zuschauer sahen Herren-Slalom in Schladming in ORF 1

Wien (OTS) - Die 6. Ski-Weltmeisterschaft für Körper- und Sehbehinderte wird am Freitag, dem 30. Jänner 2004, in der Wildschönau eröffnet. Der ORF berichtet von dieser Weltmeisterschaft umfassend in Fernsehen und Radio. Für die ausführliche Berichterstattung von den Special Olympics und die Unterstützung des ORF für den Behindertensport wurde gestern ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner in Schladming mit der "Verdienstmedaille von Special Olympics" ausgezeichnet. Die Medaille wurde vom Schladminger Bürgermeister Hermann Kröll in seiner Funktion als Präsident von Special Olympics Österreich im Rathaus überreicht.

Vor dem Hintergrund der Weltmeisterschaft in der Wildschönau entsteht derzeit auch eine neue Winterfolge der erfolgreichen ORF-Krimiserie "Soko Kitzbühel". In der Episode "Aus der Stille kommt der Tod" wird im Rahmen der fiktiven internationalen Skimeisterschaften der Gehörlosen ein Mord verübt, bei dessen Klärung die TV-Cops Kristina Sprenger und Hans Sigl die Hilfe einer Gebärdendolmetscherin benötigen.

Bis zu 1.887.000 Zuschauer sahen Schladminger Herren-Slalom in ORF 1

Erfreulich sind auch die Reichweiten vom gestrigen Herren-Slalom: Bis zu 1.887.000 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen den Slalom in ORF 1. Dieser Topwert wurde um 21.50 Uhr erreicht. Durchschnittlich waren im zweiten Durchgang 1.569.000 Zuschauer bei einem nationalen Marktanteil von 52 Prozent und einer Reichweite von 23,3 Prozent mit dabei.

6. Ski-WM für Körper- und Sehbehinderte

Der ORF wird von den Ski-Weltmeisterschaften für Körper- und Sehbehinderte ausführlich in Fernsehen und Radio berichten. Der ORF SPORT überträgt alle Bewerbe in ORF 1 (Samstag, 31. Jänner, 13.55 Uhr: Eröffnung; Sonntag, 1. Februar, 10.25 Uhr: Abfahrt; Montag, 2. Februar, 14.20 Uhr: Super-G; Mittwoch, 4. Februar, 14.20 Uhr:
Riesentorlauf der Herren; Donnerstag, 5. Februar, 14.20 Uhr:
Riesentorlauf der Damen; Freitag, 6. Februar, 14.20 Uhr: Slalom der Damen; Samstag, 7. Februar, 11.25 Uhr: Torlauf der Herren). Dazu berichtet der ORF SPORT täglich im aktuellen Kurzsport. "Sport am Sonntag" am Sonntag, dem 1. Februar, um 18.30 Uhr in ORF 1 porträtiert die chancenreichsten österreichischen Vertreter. Eine ausführliche 90-minütige Zusammenfassung ist am Montag, dem 23. Februar, um 20.15 Uhr im "Sportmagazin" auf TW1 im Programm. Kommentator ist Peter Klein. Für die aktuelle Berichterstattung sorgt Manfred Gabrielli.

ORF Tirol ist bei der Ski-Weltmeisterschaft in der Wildschönau viefältig vertreten: Selbstverständlich berichtet das ORF-Landesstudio täglich im Radio und im Fernsehen über alle sportlichen und gesellschaftlichen Highlights. Live aus der Wildschönau meldet sich ORF Tirol am Nachmittag vor der Eröffnung (Freitag, 30. Jänner) mit dem "Radio Tirol Café" und mit einem Live-Einstieg über Satellitenwagen am Abend in "Tirol heute". Wie bei den Alpinen Ski-Weltmeisterschaften in St. Anton und St. Moritz steht auch bei der WM für Körper- und Sehbehinderte in der Wildschönau der "Tirol Berg" im Zielgelände. Der "Tirol Berg" soll in Zusammenarbeit mit den Partnern Tirol Werbung, St. Anton und Kitzbühel wieder zum gesellschaftlichen Treffpunkt werden. Auch das Hitradio Ö3, ORF ON und ORF TELETEXT werden umfassend aus der Wildschönau berichten.

Tatort Wildschönau: "Soko Kitzbühel" untersucht Mord bei Gehörlosen-Skimeisterschaften

Die 6. Ski-WM für Körper- und Sehbehinderte spielt nicht nur im Sportprogramm des ORF eine Hauptrolle: Vor dem Hintergrund dieses realen Wettbewerbs wird derzeit eine von insgesamt drei neuen Winterepisoden der vierten "Soko Kitzbühel"-Staffel in der Wildschönau gedreht. Die Folge "Aus der Stille kommt der Tod" spielt unter Gehörlosen: Bei den fiktiven internationalen Skimeisterschaften für Gehörlose im Slalom und Riesenslalom wird ein Trainer ermordet aufgefunden. Die "Soko Kitzbühel"-Kommissare Karin Kofler (Kristian Sprenger) und Andreas Blitz (Hans Sigl) sehen sich mit einem höchst komplizierten Fall konfrontiert, bei dem sie nicht ohne eine Dolmetscherin für Gebärdensprache auskommen. Diese wird übrigens von Katina Lair, einer Dolmetscherin des Österreichischen Gehörlosenbundes, dargestellt, mit dem die für den ORF produzierende beo-Film für diese "Soko Kitzbühel"-Folge eng zusammenarbeitet. Für eine der Episodenhauptrollen wurde die deutsche Schauspielerin Marion Kracht engagiert, da sie die Gebärdensprache beherrscht. "Aus der Stille kommt der Tod" ist eine von insgesamt 15 neuen Folgen der vierten "Soko Kitzbühel"-Staffel, die ab Winter 2004 auf dem ORF-Programm steht.

Verdienstmedaille von Special Olympics für Generaldirektorin Dr. Monika Lindner

ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner wurde gestern, am 27. Jänner, im Schladminger Rathaus die Verdienstmedaille von Special Olympics überreicht. Bürgermeister Hermann Kröll, Präsident von Special Olympics Österreich, lobte die hervorragende Zusammenarbeit mit dem ORF: "Wir haben zu Beginn des Jahres der Menschen mit Behinderungen um Unterstützung gebeten und haben durch den ORF eine großartige Unterstützung erfahren. Dieses Jahr ist nun zu Ende und deshalb möchte ich bei Generaldirektorin Dr. Monika Lindner persönlich und in Vertretung für den ganzen ORF Danke sagen. Ich hoffe, dass diese neuen Beziehungen zwischen dem ORF und den Behindertenorganisationen weiter anhalten werden."
Generaldirektorin Dr. Monika Lindner: "Über diese Auszeichnung freue ich mich sehr. Die Berichterstattung über den Behindertensport ist nicht nur Teil unseres öffentlich-rechtlichen Auftrages, sondern auch Ausdruck des persönlichen Engagements aller Mitarbeiter zur Integration behinderter Menschen im und durch den Sport."

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007