Hinterholzer: 258.000 Euro zur Attraktivierung von Stadtzentren in NÖ

Belebung der Ortskerne verbessert Lebensqualität und stärkt Wirtschaft

St. Pölten (NÖI) - Mit Fördermitteln von insgesamt 258.000 Euro setzt das Land Niederösterreich nun einen weiteren Impuls zur Förderung des Einkaufens in Stadtzentren. Durch verschiedene Maßnahmen soll gemeinsam mit der Wirtschaftskammer und durch Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung die Attraktivität der Ortskerne erhöht werden. Es ist ein wichtiger Teil der Arbeit für den ländlichen Raum, dass die historisch gewachsenen regionalen Zentren auch weiterhin ihre Aufgaben als Kommunikationszentren erfüllen und als echte Alternative zu den Einkaufszentren an Stadträndern bestehen, stellt LAbg. Michaela Hinterholzer fest.****

17 Projekte in den Gemeinden Krems, Pöchlarn, Moosbrunn, Melk, Amstetten, Ebreichsdorf, Hollabrunn, Tulln, Kottingbrunn, Stockerau, Wilhelmsburg, Hollenstein/Ybbs, Waidhofen an der Thaya, Gloggnitz, Leobersdorf und Kirchschlag mit Gesamtkosten von rund 880.000 Euro werden nun unterstützt. Der Maßnahmenkatalog reicht dabei von der Errichtung von Parkplätzen bis hin zu Gemeinschaftswerbemaßnahmen, so Hinterholzer.

Sowohl die ansässigen kleinen und mittleren Wirtschaftstreibenden als auch die Bewohner profitieren von einem belebten Stadtzentrum. Wir in Niederösterreich werden auch weiterhin verschiedenste Initiativen unterstützen, die den Arbeitsplatz und Wirtschaftsstandort in den Regionen sichern und die Lebensqualität weiter erhöhen, betont die VP-Abgeordnete.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0007