ÖAMTC: Frontalzusammenstoß auf der S 4

Drei schwer Verletzte nach Unfall

Wien (ÖAMTC-Presse) - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es laut ÖAMTC-Informationszentrale am Mittwoch kurz nach 6:00 Uhr auf der S 4, Mattersburger Schnellstraße, beim Knoten Wiener Neustadt Ost. Nach ersten Informationen kam ein aus Richtung Burgenland kommender Pkw ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Klein-Lkw konnte dem Crash nicht mehr ausweichen. Beide Fahrzeuge waren mit zwei Personen besetzt. Einzig der Fahrer des Klein-Lkw kam mit leichten Blessuren davon, - der Klein Lkw war mit Airbags ausgestattet. Die anderen drei Unfallopfer wurden vom Roten Kreuz mit schweren Verletzungen in die Krankenhäuser in Wiener Neustadt und Neunkirchen eingeliefert. Die S 4 wurde für die Dauer der Aufräumungsarbeiten in Fahrtrichtung Burgenland gesperrt, eine Umleitung eingerichtet.

Der ÖAMTC nimmt diesen Unfall einmal mehr zum Anlass, die Trennung der Richtungsfahrbahnen auf Schnellstraßen durch Betonleitwände zu fordern.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ob, We
28.1.2004

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001