NR Klaus Auer: SPÖ und Freiheitliche wollen Spargelkoalition für Kärnten

Für VP-Abgeordneten Klaus Auer gibt es klare Anzeichen einer Rot-Blauen Absprache

Klagenfurt (ÖVP) - Laut NAbg. Dipl.-Ing. Klaus Auer gebe es immer mehr Anzeichen, dass Haider und SPÖ-Chef Gusenbauer bei ihrem Spargeltreffen im vergangenen Herbst einen Pakt für die Zeit nach dem 7. März geschlossen hätten. Nicht anders könne sich Auer die Aussagen von Gusenbauer erklären, der sich - wie zuvor bereits Seifried, Mock und Köfer - gegen die Linie Ambrozys gestellt habe. "Gusenbauer bereitet Ambrozy damit offenbar schon jetzt darauf vor, dass er nach der Wahl die bittere blaue Pille schlucken und Haider zum Landeshauptmann machen muss", vermutet Auer.

Die Offenheit der SPÖ gegenüber einem Landeshauptmann Haider sei sowohl beim Wahlauftakt der SPÖ in Klagenfurt als auch in der ORF-Pressestunde des SP-Vorsitzenden klar zum Ausdruck gekommen. "In Anbetracht dieser Aussagen frage ich mich ernsthaft, ob Ambrozy in der Landeshauptmannfrage innerparteilich nicht mit Muskeln spielt, die er in Wirklichkeit gar nicht hat", so Auer.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Kommunikationsleitung
<mailto:kommunikation@oevpkaernten.or.at>
Tel +43 (0)463 5862 14
Fax +43 (0)463 5862 17

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001