FISCHER BEI ERSTER GEDENKVERANSTALTUNG FÜR NAZI-OPFER IN PRAG Treffen mit tschechischen PolitikerInnen

Wien (PK) - Der Zweite Präsident des Nationalrats Heinz Fischer wird morgen, Dienstag, 27. Jänner (14.00 Uhr), in der Prager Staatsoper bei der ersten offiziellen Gedenkveranstaltung der Tschechischen Republik für die Opfer des Nationalsozialismus teilnehmen und eine Rede halten. Als weitere Redner sind der Präsident der Jüdischen Kultusgemeinde, Tomas Jelinek, und Senatspräsident Petr Pithart vorgesehen.

Zur Aufführung gelangt bei dieser Gedenkveranstaltung das visualisierte Oratorium „The Song of Terezin" (Das Lied von Theresienstadt) in Zusammenarbeit mit dem Mauthausen Komitee Österreich. „The Song of Terezin" basiert auf Gedichten und Zeichnungen, die von Kindern im Nazi-Ghetto Theresienstadt geschrieben bzw. angefertigt wurden. Der amerikanische Komponist Waxmann hat acht Gedichte ausgewählt und daraus das Oratorium komponiert, das im Jahr 1967 in Cincinnati (USA) uraufgeführt wurde.

Am Rande der Gedenkveranstaltung wird Zweiter
Nationalratspräsident Heinz Fischer u.a. zu Gesprächen mit der tschechischen Bildungsministerin Petra Buzkova und dem
Präsidenten des Tschechischen Abgeordnetenhauses, Lubomir
Zaoralek, und weiteren Regierungsmitgliedern zusammen treffen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001