ARBÖ: Semesterferienbeginn in Wien und Niederösterreich – Verkehrsprognose!

Staus an den Pisten, Verzögerungen bei der Anreise

Wien (OTS) – Am kommenden Freitag, am 30.01.2004, ist im Zuge des Semesterferienbeginns in Wien und Niederösterreich mit Verzögerungen auf zahlreichen Hauptverbindungen zu rechen. Der ARBÖ-Informationsdienst gibt einen Überblick über die wichtigsten Staupunkte.

In Wien werden Staus an den Stadtausfahrten schon ab Freitag Nachmittag erwartet. Auf der A23, Südosttangente kann man in beiden Fahrtrichtungen nur sehr langsam voran kommen. Besonderes Hauptaugenmerk liegt dabei am Knoten Prater, da sich hier der Urlauberreiseverkehr mit dem Abendverkehr vermischt. Auch auf der A4, Ostautobahn ist in den Abendstunden mit Behinderungen zu rechnen, warnt der ARBÖ-Informationsdienst. Im weiteren Verlauf werden Behinderungen auf der A2, Südautobahn, Richtung Graz, ab der Wr. Stadtgrenze erwartet.

In Niederösterreich werden vor allem die Zufahrten zu den Skigebieten, auch unter der Woche überlastet sein. Auf der B306, Semmering Ersatzstraße, Richtung Passhöhe, sowie der S6, Semmering Schnellstraße muss man ab Gloggnitz mit Verzögerungen bei der Anreise rechnen. Davor kann es schon auf der A2, Südautobahn, vor dem Knoten Seebenstein und der Abfahrt zur S6 zu Behinderungen kommen. Weiters rechnet der ARBÖ-Informationsdienst auf der A1, Westautobahn mit erhöhtem Verkehrsaufkommen. „Ein Großteil der Urlauber fährt Richtung Salzburg“, ist ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Woitsch überzeugt. Im Zuge dessen sollte man unterwegs mit Zeitverlust an mehreren Baustellen rechnen. Bei Amstetten/Ost finden Sanierungsarbeiten statt. Im weiteren Verlauf ist zwischen Amstetten/West und Oed die Fahrbahn, in beiden Richtungen, eingeengt. Zwischen Traun und dem Knoten Voralpenkreuz ist die Fahrbahn, Richtung Salzburg, eingeengt. An den Zufahrten zu den Skigebieten Lackenhof und Hochkar muss man ebenfalls mit Verzögerungen rechnen. In Salzburg selbst steht zwar erhöhtes Verkehrsaufkommen an der Tagesordnung, erhebliche Stauungen schließt der ARBÖ-Informationsdienst für kommende Woche aber aus. Erst mit Ferienbeginn der Bundesländer Salzburg, Kärnten, Tirol, Vorarlberg und dem Burgenland, ab 06.02.2004 wird der Verkehr im Westen Österreichs erheblich zunehmen.

Der ARBÖ-Informationsdienst empfiehlt allen Autofahrern, welche höher gelegene Straßen passieren, Schneeketten mitzunehmen. „Immer wieder musste man in den letzten Wochen damit rechnen, dass zahlreiche Bundesstraßen und Landesstraßen ohne Ketten nicht zu befahren waren.“, warnt Woitsch weiters. Ein gutes Beispiel dafür ist die B71, Zellerrein Bundesstraße. Hier brauchten immer wieder alle Fahrzeuge Ketten.

Das kommende Wochenende rückt auch die Steiermark in starkes Interesse der Skifans. Bereits am Dienstag findet der Herren Nachtslalom in Schladming statt. Der Start für den ersten Durchgang ist um 18 Uhr angesetzt. Dies bedeutet, dass sehr viele Fans nach der Arbeit nach Schladming pilgern werden. Laut ARBÖ-Informationsdienst wird daher die Hauptverbindung nach Schladming, die B320 Ennstalbundesstraße auf jeden Fall überlastet sein.

Der Damenweltcup residiert mit Freitag drei Tage lang in Haus im Ennstal. Für Freitag und Samstag sind Abfahrten geplant und am Sonntag ein Super-G. Verkehrstechnisch rückt auch hier die B320, Ennstalbunesstraße ins Visier der Verkehrsexperten. Sowohl bei der An und Abreise sind Staus vorprogrammiert. Am Samstag Abend findet am Hauser Kaibling auch die Erste Ö3 Maountain Mania statt. Parkplätze in diesem Bereich werden sehr schnell ausgelastet sein, da tausende Fans erwartet werden.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie zum Straßenzustand, und zu Baustellen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Nummer 89 12 17, oder im Internet unter www.verkehrsline.at, sowie im ORF-Teletext auf Seite 431.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Informationsdienst
Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002