Landtagspräsident Griessner ruft zu Mäßigung in der Debatte auf

"Äußerungen Buembergers befremdlich"

Salzburg (OTS) - "Die Äußerungen von Wirtschaftskammerpräsident Buemberger sind befremdlich, gehen an der Realität vorbei und konterkarieren die Bemühungen des Landes Salzburg im Bereich der Jugendbeschäftigung." Landtagspräsident Ing. Georg Griessner fand klare Worte zu den Aussagen des Wirtschaftskammerpräsidenten. "Ich würde es für gut halten, wenn alle Beteiligten - insbesondere auch die Vertreter der Wirtschaft - sich mäßigen, von Pauschalierungen Abstand nehmen und ihre Energie auf die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen verwenden würden. Ich kenne viele viele motivierte und leistungswillige junge Menschen. Wir können auf unsere Salzburger Jugend stolz sein."

Ein positives Beispiel dafür sei die jüngste Initiative von Landeshauptmann Dr. Franz Schausberger, der 2,2 Millionen Euro vom Bund für die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit geholt hat. Morgen wird in der Salzburger Landesregierung ein Maßnahmenpaket geschnürt, das dazu führen wird, dass in den Jahren 2004/05 insgesamt 2,7 Millionen Euro für diesen Bereich zur Verfügung stehen werden. Rund 400 Jugendliche im Alter zwischen 19 und unter 25 Jahren können mit diesem Geld aus- und weitergebildet werden. Experten gehen davon aus, dass somit 300 Jugendliche einen Arbeitsplatz finden werden.

"Das ist konkrete Politik für junge Menschen. Wir müssen die Jugendlichen unterstützen und motivieren. Das ist der Weg Salzburgs und auch der Salzburger Volkspartei. Ich fordere alle, die einen Beitrag leisten können, um mehr Beschäftigung zu erreichen auf, diesen Weg zu unterstützen und kontraproduktive Aktivitäten zu unterlassen", schloss Griessner.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Thomas Kerschbaum
Salzburger Volkspartei

Tel.: 0662/8698-14
Mobil: 0664/1020564

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SVP0001