ÖAMTC-Pannenfahrer rettet verängstigten Hund

Tier saß unter Fahrersitz fest

Wien (ÖAMTC-Presse) - Diesen Einkauf wird ein Kärntner Hundebesitzer so schnell nicht vergessen: Während er im Einkaufscenter war, hatte sich sein kleiner Rehpinscher unter dem Autositz verkrochen und dabei eingeklemmt. Dem herbeigerufenen ÖAMTC-Pannenfahrer Norbert Einspieler gelang es, das verängstigte Tier zu befreien. Dafür musste der "Gelbe Engel" den Sitz komplett ausbauen.

Ort des Geschehens war der Parkplatz des Villacher Einkaufzentrums VEZ am späten Freitagnachmittag. Der Hundehalter war von einem kurzen Einkauf zu seinem Wagen zurück gekehrt, als sein im Auto zurück gelassenes Tier plötzlich verschwunden war. Leises Winseln verriet ihm aber, dass sein Liebling noch da war. Nach einiger Suche fand er ihn schließlich: Der Hund saß unter dem Fahrersitz fest, er hatte sich selbst unter dem Polster eingeklemmt. Zusätzlich war sein Halsband im Sitzgestänge verheddert. Der besorgte Mann alarmierte sofort den ÖAMTC. Für den erfahrenen Pannenfahrer Einspieler stand nach kurzer Untersuchung fest: Der Sitz muss raus! Mitten am Parkplatz begann er, den Sitz auszubauen. Wenig später konnte der Besitzer seinen zitternden Vierbeiner in die Arme nehmen. Nach der geglückten Rettung wurde der Sitz vom "Gelben Engel" selbstverständlich wieder eingebaut.

(Schluss)
ÖAMTC - Informationszentrale/Bei

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001