CHEMSON übernimmt die ALLSTAB-Gruppe

Wien (OTS) - Die CHEMSON GmbH Frankfurt übernimmt mit Wirkung vom 5. Januar 2004 die ALLSTAB-Gruppe. Das in Düren/Deutschland beheimatete Unternehmen ist ebenfalls wie die CHEMSON-Gruppe ein maßgeblicher Hersteller von Additiven und Systemlösungen für die PVC-Anwendungen Fenster, Rohr und Kabel sowie für die Glasindustrie. Durch diese Übernahme wird CHEMSON zum führenden Anbieter in Europa.

"Die Übernahme der ALLSTAB-Gruppe ist ein Schlüsselelement im Ausbau unserer Unternehmensgruppe", so Albrecht Seyfried, Chief Executive Officer der CHEMSON. "Unsere Kernmärkte liegen trotz zunehmender Globalisierung weiterhin in Europa. Mit der substantiellen Geschäftsausweitung und dem neuen Produktionsverbund in Zentraleuropa gibt es für die neue Gruppe hier wesentliche Synergiepotentiale. Unsere Kunden werden von dieser weiter gestärkten Leistungsfähigkeit profitieren."

Die ALLSTAB-Gruppe mit Sitz in Düren hat 210 Mitarbeiter und setzte im letzten Geschäftsjahr rund 60 Mio. Euro um. Das Unternehmen hat weitere Werke in Dahlem und Greiz sowie im holländischen Roermond. Im Frühjahr 2002 aus einem Management-Buyout hervorgegangen, wird jetzt die langfristige Absicherung der Unternehmensgruppe angestrebt. Den Verkauf begründet der Sprecher der Geschäftsführung Dr. Peter Schmitt-Freise: "Noch im ersten Geschäftsjahr konnte der wirtschaftliche Turnaround geschafft werden. Eine wirklich stolze Leistung der Organisation. Dennoch waren die mittelfristigen Perspektiven der jungen Gesellschaft eher als schwierig einzuschätzen, da das notwendige weitere Wachstum nachhaltig Kapazitätsinvestitionen erforderlich gemacht hätte. Hier bietet die CHEMSON einen vorzüglichen strategischen Fit; die Integration in die seit Jahren kontinuierlich wachsende und sehr erfolgreiche Firmengruppe sichert einfach langfristig den Fortbestand unserer Unternehmung."

Der Integrationsprozess ist begonnen worden. Am Ende wird die CHEMSON GmbH ihren Sitz in Düren haben und von den Herren Dr. Peter Schmitt-Freise (Sprecher), Reinhard Arndt (Vertrieb), Thomas Dick (Finanzen) und Hans Houben (Technik) geleitet.

Die CHEMSON-Gruppe wird jetzt mit 650 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 200 Mio. Euro zu einem international führenden Hersteller von Additiven und Systemlösungen für die PVC-Anwendungen Fenster, Rohr und Kabel sowie für die Glasindustrie.

Seit dem Management-Buyout im Sommer 2000 hat die CHEMSON mit der Übernahme der CHEMICAL Group Inc. in Philadelphia (USA) sowie der Gründung eines Jointventures in Dalian (China) eine globale Marktposition erreicht. Der weitere Ausbau der Marktposition insbesondere in Märkten mit überproportionalem Wachstum wird konsequent fortgeführt.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Marschalek
Leitung Marketing
Peter.marschalek@chemson.com
http://www.chemson.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008