Cap: Erst flächendeckendes Kindergartenangebot - dann Anreizmodelle diskutieren

Wien (SK) Der flächendeckende Ausbau von Kindergartenplätzen sei die Grundvoraussetzung dafür, dass Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren die Möglichkeit gegeben werden kann, spielerisch die deutsche Sprache zu erlernen, erklärte der gf. SPÖ-Klubobmann Josef Cap Freitag in einer Pressekonferenz. Es sei auf jeden Fall eine "sehr kluge und gute Überlegung", bereits im Alter von vier bis sechs Jahren anzusetzen, um Kindern, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind oder die diese nicht sehr gut beherrschen, die Chance zu geben, diese noch vor der Schule zu erlernen. "Die Regierung soll sich daher nicht mokieren, sondern die notwendigen Schritte setzen", so Cap, der appellierte, diese Sache auch nicht an die Länder abzuschieben. ****

Cap betonte, dass es "unheimlich wichtig" sei für Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren, die der deutschen Sprache nicht so mächtig sind, diesen sprachlichen Rückstand aufholen zu können. Es sei dies auch eine Chance für alle Kinder, "aber dafür brauchen wir ein flächendeckendes Angebot an Kindergartenplätzen eine alte Forderung der SPÖ". Der gf. SPÖ-Klubobmann wies darauf hin, dass es neben dem Vermeiden von Isolation auch um positive Impulse für Frauen, den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft gehe. Es müsse nun endlich die Struktur für flächendeckende Kindergartenplätze geschaffen werden, so Cap, der die Regierung aufforderte, tätig zu werden, auch im Hinblick auf einen entsprechenden Finanzierungsplan.

Danach, so Cap, könne man verschiedene Anreizmodelle diskutieren, wie alle Kinder die deutsche Sprache erlernen können und wie die angebotenen Kinderbetreuungsplätze genützt werden. "Wenn es genügend kostengünstige Kindergartenplätze gibt - z.T. auch umsonst -, bin ich überzeugt, dass die Eltern diese gerne für ihre Kinder in Anspruch nehmen werden, denn schließlich will jeder die besten Chancen für sein Kind", so Cap, der abschließend betonte, dass auch SPÖ-Vorsitzender Gusenbauer den Ausbau von Kindergartenplätzen schon "x-mal" gefordert hat und dies ebenso als Voraussetzung für seine Überlegung sieht. (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013