Tourismus-Bilanz: Wien-Marketing 2004 (2)

Viel Kunst & noch mehr Genuss

Wien (OTS) - Heuer setzt der Wien-Tourismus ein Marketing-Budget
von 11,1 Mio. Euro ein. Kaufkraftstarke Märkte und die EU-Beitrittsländer erhalten dabei besonderen Stellenwert. Tourismusdirektor Mag. Karl Seitlinger am Freitag über die Zielvorstellung: "Nach dem hervorragenden Ergebnis 2003 - ein Nächtigungszuwachs um 3,9 %, mit dem wir erstmals die 8-Millionengrenze erreicht haben - streben wir für heuer eine Steigerung um weitere 3 % an. Dazu stellen wir unseren Gesamtauftritt auch 2004 unter das erfolgreiche Motto Kunst & Genuss, wobei wir die Genussfaktoren in den Vordergrund rücken." Über das laufende Jahr hinaus wird ebenfalls schon vorgesorgt, denn die Einstimmung der internationalen Reiseindustrie auf das Mozart-Jahr 2006 läuft bereits heuer an.****

Zum Thema Kunst & Genuss kann Wien seinem bewährten Angebot heuer einige neue Highlights hinzufügen: Prominentestes ist das Liechtenstein Museum, eine Sehenswürdigkeit von Weltrang (Eröffnung 29.3.), und eine imperiale Novität bietet die Hofburg mit dem Sisi Museum (ab 1.4.). Zu attraktiven Ausstellungen von Rembrandt (26.3. -4.7., Albertina) bis Kandinsky (18.3. - 27.6., BA-CA Kunstforum) tritt genussreiche musikalische Unterhaltung wie die Welturaufführung des Musicals "Barbarella" (11.3., Theater an der Wien) und Open-Air-Vorstellungen der Kálmán-Operette "Die Zirkusprinzessin" auf der Tribüne Krieau (9.7. - 1.8.). Für neue Impulse im Messe- und Kongressangebot sorgt das eben in Vollbetrieb gegangene Messezentrum im Prater.

Zur weltweiten Vermarktung des umfangreichen Angebotes stehen dem Wien-Tourismus heuer 11,1 Millionen Euro zur Verfügung. Rund 230 Auslandseinsätze sind derzeit im Rahmen seines Markt- & Medienmanagements sowie seines Vienna Convention Bureau fixiert, und in der klassischen Werbung sieht der Schaltplan Anzeigen bzw. Zeitungsbeilagen in rund 250 Millionen Zeitungsexemplaren vor. Mit Wiens Gesamtangebot von April bis Dezember 2004 wirbt weltweit das Anfang Jänner erschienene "Wien Journal" in sechs Sprachversionen (Gesamtauflage 350.000 Exemplare).

Besonderen Stellenwert haben kaufkraftstarke Märkte und EU-Beitrittsländer

Die generelle Marketing-Strategie geht nach folgendem Grundsatz vor: Ausbau von Wiens Marktposition in den Hauptherkunftsländern (Deutschland, USA, Großbritannien, Italien, Österreich, Spanien, Japan, Frankreich, GUS, Schweiz) und Fokussierung auf ausgewählte Hoffnungsmärkte, aus denen sich das Nächtigungsaufkommen besonders dynamisch entwickelt (z.B. Griechenland und China). Schwerpunktsetzungen gibt es in Hauptmärkten, wo laut Wirtschaftsprognosen die Kaufkraft stark steigt, wie etwa Spanien und Frankreich sowie Großbritannien und den USA, wo allerdings der hohe Euro-Kurs die Erwartungen dämpft. Forciert bearbeitet werden 2004 auch die EU-Beitrittsländer Ungarn, Tschechien und Polen, aber auch Kroatien, das - obwohl kein EU-Kandidat - wegen seiner erstklassigen Kaufkraftentwicklungs-Prognose inkludiert wird.

20 knallrote Wien-Taxis in London, 100 Repräsentanten der asiatischen Reiseindustrie in Wien

Unter den heurigen Sonderkampagnen ist die mobile Werbung in London besonders spektakulär: 20 Taxis in der Werbelinie des Wien-Tourismus - über und über knallrot, darauf in Weiß der Slogan "Vienna waits for you" - sind dort das ganze Jahr unterwegs, und die ebenfalls im Wien-Design bekleideten Chauffeure händigen ihren Fahrgästen Wien-Broschüren aus. Sehr rege entwickelt sich die Zusammenarbeit mit Wirtschaftspartnern in Spanien: So geht die Kooperation mit der Kaufhauskette El Corte Inglés ins vierte Jahr (Zeitungsinserate, Radio-Spots, Poster und Werbedurchsagen in den Kaufhäusern landesweit, Werbung im Internet), die Kampagne mit dem Reiseveranstalter Mundicolor ins dritte (Werbung auf Autobussen in Madrid und im Internet), und eine neue Partnerschaft gibt es mit der Firma Nestlé: Sie bewirbt Wien auf 110.000 Packungen des Löslichkaffees "Café de Viena", verbunden damit ist ein Gewinnspiel um Wien-Reisen.

In den USA bewirbt Wien in der Kampagne "cool capitals*" zusammen mit zwei weiteren Städten seine modernen Facetten, sein traditionelles Image pflegt es mit der an Reiseveranstalter gerichteten Aktion "The Seven Stars of Central Europe" gemeinsam mit sechs Tourismusmetropolen aus vier Ländern. Im November werden zum Workshop "Asia meets Vienna" rund 100 Repräsentanten der Reiseindustrie aus etwa einem Dutzend asiatischer Länder nach Wien eingeladen, damit sie die Stadt persönlich erleben und Geschäftsbeziehungen mit Wiener Anbietern vertiefen können.

Marketing-Auftakt für Mozart-Jahr 2006 bei Tourismusmesse atb 2004

Die Einstimmung der internationalen Reiseindustrie auf das Mozart-Jahr 2006 (250. Geburtstag des Komponisten) beginnt in wenigen Tagen auf Österreichs größter Tourismus-Fachmesse, der atb (25. -27.1.2004, Messe Wien). 2004 konzentrieren sich die Aktivitäten auf die internationale Reiseindustrie und Medien, die an Endverbraucher gerichtete Werbekampagne startet im Spätsommer 2005 und wird etwa bis September 2006 laufen. (Schluss) wtv

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wien-Tourismus
Vera Schweder
Tel.: 211 14/110
schweder@wien.info

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011