Kogler: Verwirrter Staatssekretär Finz versinkt im Grasser-Sumpf

Grasser hat Parlament erneut wahrheitswidrig informiert. Verdacht der Steuerhinterziehung noch dringlicher

Wien (OTS) "Finanzminister Grasser hat in den Ausschüssen und im Plenum des Nationalrats mehrmals die Höhe der Spenden der Industriellenvereinigung von 175.000 Euro bestätigt. Damit hat er ein weiteres Mal in einer hochsensiblen Angelegenheit das Parlament wahrheitswidrig informiert", so der Abgeordnete der Grünen und Vorsitzende des Rechnungshofausschusses, Werner Kogler. "Sollte tatsächlich eine Zahlung von dem Grasser-Verein ‚New Economy’ an den sogenannten Grasser-Sozialfonds erfolgt sein, stellt sich der Verdacht der Steuerhinterziehung im unmittelbaren Bereich des Finanzministers noch dringlicher dar. Die abenteuerlichen Rechtfertigungsversuche von Finanzstaatssekretär Finz gehen am Kern der Vorwürfe vorbei. Der offensichtlich verwirrte Staatssekretär richtet in der Steuer-Causa Grasser immer noch größeren Schaden an und versinkt damit auch selbst im Grasser-Sumpf", so Kogler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen, Tel.: (++43-1) 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0011