Privatklinik Döbling: ISO-Zertifizierung der 1. Geburtshilfe Österreichs

Wien (OTS) - Als erste geburtshilfliche Abteilung in Österreich wurde die Geburtshilfe der Privatklinik Döbling nach ISO 9001:2000 zertifiziert. Ziel dieses Projektes war es, die vorhandenen Prozessabläufe zu standardisieren, zu messen und so laufende Verbesserungen der Qualität, sowohl im Bereich der individuellen Betreuung als auch bei den Prozessen, sicherzustellen.

"Qualität und die individuelle Betreuung der Gebärenden wurde in der Privatklinik Döbling schon immer groß geschrieben. Durch die ISO-Zertifizierung ist es jedoch möglich, die Qualitätsstandards nach einem vorgegebenen Verfahren von einer unabhängigen externen Institution überprüfen zu lassen. Damit wird unser Bemühen, der Gebärenden Qualität und Sicherheit in der Betreuung zu geben, auch von außen bestätigt", erläutert Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Kainz, Ärztlicher Direktor und Leiter der Geburtshilfe der Privatklinik Döbling, die Motivation für die ISO-Zertifizierung.

Mit Unterstützung des Beratungsunternehmens Genia Consult wurde vor rund einem Jahr das ehrgeizige Projekt der Zertifizierung der ersten Geburtshilfe in Österreich gestartet. Durch die engagierte Mitarbeit aller MitarbeiterInnen der Abteilung konnte schließlich im November 2003 die Zertifizierung gemäß Norm ISO 9001:2000 durch das unabhängige Zertifizierungsunternehmen ÖQS erfolgreich abgeschlossen werden. Und dies bereits im ersten Anlauf ohne weitere Nachprüfungen.

Im Zuge des Projektes erfolgte eine ausführliche Analyse aller Abläufe und Prozesse. Als Endergebnis liegt nun ein umfangreiches Organisationshandbuch vor, das Standards für die Tätigkeiten, klare Strukturen und Ziele enthält. "Dieses Handbuch ist eine optimale Unterstützung unserer MitarbeiterInnen bei ihrer täglichen Arbeit", meint Pflegedirektorin Margret Kaltenegger. "Alle Vorgänge sind für die MitarbeiterInnen transparent und klar nachvollziehbar. Verbesserungsmöglichkeiten werden leichter erkannt, Lösungen können schnell erarbeitet und umgesetzt werden. Auch neue MitarbeiterInnen können sich so schneller orientieren und einarbeiten."

Optimale Abläufe sind auch die Grundlage, um die in der Geburtshilfe oft notwendige rasche Umsetzung von Entscheidungen zu gewährleisten und Sicherheit für Mutter und Kind zu bieten. "Gerade in einem Belegkrankenhaus ist es wichtig, Schnittstellen und Abläufe gut zu definieren, um den oft wechselnden, agierenden Personen Sicherheit in ihrem Handeln zu geben", erklärt die leitende Hebamme der Geburtshilfe in der Privatklinik Döbling, Michaela Guggenbichler. "Wir sind überzeugt, dass unsere Schwangeren und jungen Muttis von den Ergebnissen unserer Qualitätsbemühungen profitieren und dies auch schätzen."

Bestärkt durch dieses positive Projekt arbeiten bereits die nächsten Abteilungen an einer ISO-Zertifizierung.

Rückfragen & Kontakt:

Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Kainz
Ärztlicher Direktor Privatklinik Döbling
Tel.: 01/ 360 66 - 535
geburtshilfe@pkd.at
http://www.privatklinik-doebling.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0016