Kinderfreunde: Der Kindergarten ist das erste Glied der Bildungskette

Wien (SK) In der aktuellen Diskussion um die Aussage des SPÖ-Vorsitzenden Alfred Gusenbauer weisen die Kinderfreunde darauf hin, dass der Kindergarten eine Bildungseinrichtung ist. Dieser Tatsache werde in Österreich nicht Rechnung getragen. Die Kinderfreunde fordern daher seit mehreren Jahren:****

1. Die Einbindung der Vorschulbildung ins Bildungssystem, i.e. die Anerkennung des Kindergartens als bildungseinrichtung, Bundeseinheitliche Qualitätsstandards und ein Bundesrahmengesetz für den Kindergarten.

2. Die gemeinsame Ausbildung für soziale und v.a. pädagogische Berufe mit einem Modulsystem auf Fachhochschulniveau.
Und wie die Vorsitzende der Österreichischen Kinderfreunde, Waltraud Witowetz-Müller heute auch gegenüber dem ORF formulierte, "wäre der nächste logische Schritt ein verpflichtender Kindergartenbesuch mit kostenloser Kernzeit für ALLE Kinder ab drei Jahren".

Was natürlich den weiteren Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen in ganz Österreich erforderlich machen würde und in weiterer Konsequenz die Wiedereinführung eines Nachfolgeförderungsmodells der Kindergartenmilliarde - ebenfalls seit deren Abschaffung durch die FPÖVP-Regierung eine Forderung der Kinderfreunde.

Die kindliche Entwicklung bis zum 6. Lebensjahr ist maßgeblich für das gesamte weitere Leben. Selbstkompetenz, Sozialkompetenz, Lernbereitschaft und -fähigkeit werden etwa in dieser Zeit ebenso geprägt wie Sprachkompetenz und die Fähigkeit, sich kreativ auszudrücken. Die Begleitung der Kinder und wo nötig, die Förderung beim Erwerb dieser Kompetenzen ist die Aufgabe von qualitätsvoller pädagogischer Betreuung im Kindergarten. Es zeigt sich auch, dass Kinder, die einen Kindergarten mit hoher Betreuungsqualität besucht haben, Vorteile beim Schuleinstieg haben. (Schluss) se/mm

Rückfragen: Mag.a Martina Gmeiner, Tel. Nr. 01/5121298/47

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003