RFJ-Pahl: Kopftuchverbot in Schulen sollte sehr wohl angedacht werden

Verbot in allen öffentlichen Gebäuden denkbar

Linz (OTS) - "Natürlich muss in Österreich die Glaubensfreiheit erhalten bleiben, ein mögliches Verbot des Kopftuchtragens in Schulen oder noch besser in allen öffentlichen Gebäuden hat damit aber nichts zu tun", erklärte heute der Landesobmann des Rings Freiheitlicher Jugend (RFJ) OÖ Gunther Pahl.

"Im Interesse der Integration aber auch im Interesse der Sicherheit sollte daher in Österreich sehr wohl über die Einführung eines solchen Verbotes nachgedacht werden. Die SPÖ hat recht, wenn sie sagt man muss sensibel mit diesen Glaubensfragen umgehen, es darf nur nicht - wie bei den Roten zu erwarten - zu sensibel sein", schloss Pahl.

Rückfragen & Kontakt:

Ring Freiheitlicher Jugend OÖ
Tel.: (0732) 736426-25
andrea.leitner@rfj-ooe.at
http://www.rfj-ooe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFJ0002