VHS-Hietzing: Kulturgeschichte und Schellacks

Wien (OTS) - Am 24. Jänner findet zwischen 9.00 und 17.00 Uhr der Diskografentag der Gesellschaft für Historische Tonträger in der Volkshochschule Hietzing (13, Hofwiesengasse 48) statt. ReferentInnen aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien und England präsentieren Forschungsergebnisse über die kulturgeschichtliche Bedeutung der Schellacks.

Die Schallplatte ist von Anfang an ein Massenmedium. Schallplattenproduktionen breiteten sich rasch über die ganze Welt aus und die Inhalte der Schallplatten sind in ihrer Vielfalt Spiegelbilder der Gesellschaft. Heute stehen wir vor der Aufgabe, diese historische Vielfalt zu erhalten und zu sichern. Beim Diskografentag am 24.1.2004 werden einige dieser Probleme von internationalen Sammlern und Diskografen zur Diskussion gestellt und im "Offenen Forum" gibt es wieder Gelegenheit zur Thematisierung aktueller Fragen, die sich im praktischen Umgang mit Schellacks ergeben.

Referate zu folgenden Themen: Vom Cakewalk zum Jazz. Deutsche in Amerika, Afroamerikaner in Deutschland. Das Wienerlied der K & K Zeit auf Schallplatte - Repertoire, Produktion und Rezeption. Sound-Restaurierung am PC mit praktischen Beispielen. Neuauflage:
Caruso - praktische Erfahrungen. Ethik und Ideologie bei Restaurierung. Die Armin-Berg-Gesellschaft Wien. Centre for the History and Analysis of Recorded Music.

Anmeldung unter Tel. 804 55 24 (Volkshochschule Hietzing, office@vhs-hietzing.at) oder office@phonomuseum.at .

Allgemeine Informationen:
o Volkshochschule Hietzing:
http://www.vwv.at/Vhs.do?vhs=4160
o Wiener Phonomuseum:
http://www.wien.gv.at/ma53/museen/phono/
(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Eva Lukas
Tel.: 89 174/42
eva.lukas@vwv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005