Grasser-Homepage: Kräuter fordert sofortige Suspendierung von Kabinettchef Winkler

Wien (SK) SPÖ-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter reagierte Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst auf die Eröffnung eines Strafverfahrens gegen den Kabinettchef von Finanzminister Grasser mit der Forderung, dass Grasser seinen Kabinettchef, Matthias Winkler, "sofort suspendieren" müsse. Kräuter: "Es ist unmöglich, dass Winkler in seiner Funktion als Grassers Büroleiter nach wie vor Einfluss auf die zuständigen Finanzbeamten ausüben kann." Kräuter zeigte sich zudem betroffen über die nunmehr entlarvte Vorgangsweise von Staatssekretär Finz: "Ich frage mich, wie der Staatssekretär die Zahlungen an den Verein zur Förderung der New Economy geprüft hat, wenn sich nunmehr herausstellt, dass anstatt 2,4 Millionen Schilling fast das Doppelte, nämlich 3,9 Millionen Schilling an den Verein überwiesen wurden." ****

Nunmehr sei für den SPÖ-Abgeordneten auch klar, warum sich Finanzminister Grasser im Zuge der Prüfungen des Ständigen Unterausschusses des Rechnungshofausschusses "permanent geweigert hat, zur Finanzierung seiner Homepage Stellung zu nehmen". (Schluss) up/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012