Ö3 Verkehrsprognose für das Kitzbühel-Wochenende: 22.1. bis 25.1.2004

Wien (OTS) - Die Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel stehen an diesem Wochenende auf dem Programm. Hier werden etwa 100.000 Zuschauer erwartet. Speziell am Samstag sind kilometerlange Staus vorprogrammiert. Doch auch auf den Zufahrten in viele andere Skigebiete erwartet die Ö3-Verkehrsredaktion Staus, denn die durchwegs gute Schneelage wird generell zahlreiche Skifahrer und Snowboarder in die Berge locken.

100.000 Skifans in Kitzbühel
Ö3 ist live dabei: Zum 64. Mal finden an diesem Wochenende die Hahnenkammrennen auf der Streif statt. Auf dem Programm stehen am Donnerstag die Ersatzabfahrt der Herren (anstatt Bormio), am Freitag der Super-G, am Samstag die Abfahrt und am Sonntag der Slalom mit Kombination. Die planmäßigen Startzeiten sind jeweils um 11.30 Uhr, nur am Sonntag soll der erste Durchgang um 10.30 Uhr beginnen, der zweite um 13.15 Uhr. Ö3 ist in Kitzbühel live dabei: Von Freitag bis Sonntag versorgt das "Ö3-Kitzbühel-Radio" die Innenstadt mit dem richtigen Sound. Matthias Euler-Rolle, Christian Anderl und DJ Flo Berger informieren über den Rennverlauf und das lokale Wetter, geben die aktuellsten Verkehrstipps und sorgen für Unterhaltung rund um das sportliche Rennprogramm.

Verkehrskonzept: Um den geplanten Zustrom der Wintersportfans zu bewältigen, greift die Gendarmerie auf ein bereits bewährtes Verkehrskonzept zurück: Die Kitzbüheler Innenstadt wird am Samstag für den Verkehr gesperrt (ausgenommen sind Berechtigte). Die Durchfahrt auf der B161, die Pass-Thurn-Bundesstraße, ist aber möglich. Am Freitag und Sonntag gibt es im Ortsgebiet Einbahnregelungen. Es ist daher nicht ratsam, ins Ortsgebiet mit dem eigenen PKW zu fahren.

Staus bei der Anreise: Auf den Kitzbüheler Zufahrten ist speziell am Samstag vor der Herren-Abfahrt jede Menge Geduld erforderlich, und hier vor allem
- auf der A12, der Inntalautobahn, Richtung Arlberg, vor Kufstein-Süd - in der Folge auf der B173, der Eibergbundesstraße, und auf der B178, der Loferer Bundesstraße,
- auf der B161, der Pass-Thurn-Bundesstraße, in beiden Richtungen
- und im Brixental auf der B170.

Der Ö3-Verkehrsflieger ist an allen Renntagen vor Ort im Einsatz. Der Ö3-Verkehrsservice berichtet regelmäßig über den aktuellen Zeitverlust, mögliche Ausweichstrecken und über die Auslastung der Parkplätze.

Parkmöglichkeiten:
- An den Kitzbüheler Stadteinfahrten gibt es drei Großparkplätze, die gratis benützt werden können: Zwei davon befinden sich auf der B161 bei der Stadteinfahrt von Jochberg kommend, einer auf der B170 von Brixen kommend. Der Vorteil: Von diesen Parkplätzen ist es jeweils nur wenige Gehminuten bis zum Renngelände. Der Nachteil: Sie sind erfahrungsgemäß sehr bald ausgelastet.
- Daher gibt es - wie schon in den letzten Jahren - zwei weitere Großparkplätze, und zwar an der B161 in Oberndorf und an der B170 in Kirchberg. Von dort fahren am Samstag alle 20 bis 30 Minuten die Gratis-Shuttlezüge des "Hahnenkammexpress" direkt zum Zielgelände. Die Zufahrten zu den Parkplätzen sind mit der Aufschrift "Hahnenkammrennen" versehen.
- Für Busse gibt es jeweils einen Parkplatz beim Schwarzsee und (am Samstag) auf der Ladestraße.

Anreise mit der Bahn:
Im Vorjahr reisten laut ÖBB knapp 50.000 Skifans mit der Bahn an. Die Bahnhaltestelle "Kitzbühel Hahnenkamm" liegt direkt unterhalb des Zielgeländes der Kitzbüheler Streif.
- Von Freitag bis Sonntag pendeln ÖBB-Züge kostenlos zwischen den Großparkplätzen Oberndorf und Kirchberg. Am Samstag fahren die Gratis-Shuttlezüge (der "Hahnenkammexpress") von 8.00 bis 23.45 Uhr alle 20 bis 30 Minuten zum Zielgelände in Kitzbühel.
- Von Freitag bis Sonntag hält zusätzlich der Eilzug "Salzachsprinter" bei der Haltestelle "Kitzbühel-Hahnenkamm", und zwar von 9.30 bis 20.30 Uhr, am Samstag bis 22.40 Uhr.
- Sonderzüge: Zur Herrenabfahrt am Samstag richten die ÖBB zusätzlich Sonderzüge aus dem Tiroler Oberland, aus Innsbruck und Salzburg ein. Ab Wörgl werden außerdem vier zusätzliche Regionalzüge geführt, die in allen Haltestellen und Bahnhöfen bei Kitzbühel halten. Ein Sonderzug fährt am Samstag und Sonntag von Landeck über Innsbruck nach Kitzbühel. Die Abfahrt in Landeck ist jeweils um 6.11 Uhr. Der Zug hält in zahlreichen Stationen. Genauere Informationen gibt es bei den ÖBB unter 05/1717.

Links: www.oebb.at und www.hahnenkamm.com

Viele Tagesskifahrer unterwegs!
Wer zwar nicht nach Kitzbühel, aber trotzdem zu den Skipisten fährt, muss auch auf vielen anderen Zufahrten in die Skigebiete mit Staus rechnen, speziell am Samstag-Vormittag:
- In Tirol auf der Fernpassstrecke (B179) im gesamten Verlauf, im Zillertal (B169) oder auf der S16, der Arlbergschnellstraße, zwischen Zams und Pians vor dem Perjentunnel und dem Pianner Tunnel.
- In Vorarlberg auf der Arlbergschnellstraße (S16) zwischen Wald und Dalaas vor dem Dalaaser Tunnel und auf der Rheintalautobahn (A14) vor dem Pfändertunnel bei Bregenz.
- Staugefahr gibt es in Salzburg abschnittsweise auf der B311, der Pinzgauer Bundesstraße
- In Bayern sind viele Winterurlauber auf den Autobahnen A8, München - Salzburg, und A93, Rosenheim - Kiefersfelden, unterwegs.
- Und in Niederösterreich bzw. in der Steiermark ist auf der Semmering-Ersatzstraße (B306) vor der Passhöhe mit ausgedehnten Staus wegen der Tagesskifahrer zu rechnen.

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Petra Jesenko
Tel.: 01/36069/19121
Fax: 01/36069/519121
petra.jesenko@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002