VP-Salcher: Rabenhof muss neu ausgeschrieben werden

Respekt für das ambitionierte Team

Wien (VP-Klub) - "Das Team des Rabenhof Theaters unter der künstlerischen Leitung von Thomas Gratzer mit Marcus Fried, Roman Freigaßner, Chris Thaler, Martina Kuzmich, Erwin Trummer, Christian Gallei, Gabriele Müller Klomfar und Matthias Jodl hat heute im Rahmen der Pressekonferenz ihr Programm bis zum Sommer 2004 vorgestellt. Ich respektiere dieses ambitionierte Team", sagt heute, Mittwoch, der Wiener VP-Kultursprecher, LAbg. Andreas Salcher.

Salcher weiter: "Unabhängig davon ist aber auch der Rabenhof Teil der umzusetzenden Theaterreform und wir werden von unserer Forderung nicht abgehen, die Intendanz des Rabenhof Theaters, die von Stadtrat Andreas Mailath-Pokorny ohne Ausschreibung eingesetzt wurde, komplett neu auszuschreiben. Im Zuge der Reform können sich alle, die qualifiziert sind, bewerben, selbstverständlich auch die derzeitige Leitung unter Thomas Grazter. Die Entscheidung allerdings, wer dann wirklich mit der Intendanz beauftragt wird, trifft die noch zu gründende, unabhängige Theaterjury."

"Durch diese Vorgangsweise soll ein transparentes und faires Verfahren stattfinden können, das den besten Bewerber zum Zug kommen lässt. Gleichzeitig soll in Zukunft ganz generell vermieden werden, dass der Kulturstadtrat, wie am Beispiel Rabenhof, alleine nach seinen eigenen Kriterien entscheidet, wer mit einer Intendanz beauftragt wird", so der VP-Kultursprecher abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002