Offener Brief der SPÖ-Frauen zu "The Bachelor": Sendereihe ist für Frauen entwürdigend

Wien (SK) Die SPÖ-Frauen hatten bereits im Vorfeld der Ausstrahlung der Dating-Show "The Bachelor" gegen das Konzept der Sendung protestiert. Ihre Erwartungen und Vorstellungen wurden nach Beobachtung der ersten Staffel leider nicht enttäuscht. Anbei ein offener Brief an ORF-Generaldirektorin Monika Lindner im Wortlaut, in dem SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Barbara Prammer und SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Bettina Stadlbauer neuerlich auf die Problematik der für Frauen entwürdigenden Sendereihe hinweisen. ****

Sehr geehrte Frau Generaldirektorin!

Im Schreiben vom 18.11. d. J. ersuchte uns Ihr Programmintendant, Dr. Reinhard Scolik, unser Urteil über das Format "The Bachelor" nicht allein von Formulierungen in Zeitungsartikeln und Pressetexten abhängig zu machen. Nun, nachdem diese Sendereihe, mehr oder weniger erfolgreich nun doch ausgestrahlt wurde, können wir nur mitteilen, dass sich unsere Einschätzung mehr als bestätigt hat.

Diese Sendereihe ist für Frauen entwürdigend. Die Kandidatinnen buhlen um die Gunst eines Mannes und werden so zu Konkurrentinnen. Den Zuseherinnen wird suggeriert, dass das höchste Glück auf Erden ein wohlhabender (leider doch kein Millionär?) Mann sei, von dem man - oder in dem Fall besser: Frau - auserwählt wird. Auserwählt aber nur dann, wenn sich die Frau so benimmt, wie es der Mann gerne hätte.

Diese Sendereihe vermittelt ein klischeehaftes Frauenbild. Den Zuseherinnen wird vermittelt, dass Frauen nur darauf aus sind, sich einen wohlhabenden Mann zu angeln, ohne Rücksicht auf Verluste. Auf eigenen Beinen zu stehen, selber das eigene Leben in die Hand zu nehmen und frei und unabhängig zu sein, sind keine Frauenbilder, die vermittelt werden.

Diese Sendereihe ist sexistisch, weil die Wahl für die "Frau des Lebens" sich auf oberflächliche - meist auf körperliche - Kriterien beschränkt.

Diese Sendereihe kratzt an der Menschenwürde. Frauen prostituieren sich in der Tat, um einem Mann zu gefallen. Umgekehrt wird auch ein Männerbild gezeigt, das mit der Realität kaum etwas zu tun hat.

Wir begrüßen den Beschluss des Stiftungs- und Publikumsrates des ORF, die Geschäftsführung aufzufordern, die Sendereihe einzustellen. Dass weder Sie noch Ihr Programmintendant darauf reagiert haben, zeugt doch von einem gewissen Maß an Ignoranz.

Dass Sie die Sendung nicht sofort abgesetzt haben, verurteilen wir auf das schärfste, aber wir sind sehr froh darüber, dass wir zumindest für eine breit angelegte Diskussion über das Frauen- aber auch Männerbild, das der ORF als öffentlich-rechtlicher Sender vermittelt, gesorgt haben.

Dass dies notwendig ist, zeigen folgende Zitate, die sich im Zuge der Ausstrahlung der Sendereihe in den verschiedenen Medien gefunden haben:

· TV Media: ... darf sich der Junggeselle mit einzelnen Damen

allein treffen, um danach vor laufender Kamera ihre Qualitäten zu beurteilen.

· Aussage einer Kandidatin: Es wird sicher ... zickig, wenn so viele Frauen auf einem Fleck sind.

Sehr geehrte Frau Drin Lindner, Sie haben mehrfach in der Öffentlichkeit bekannt gegeben, dass Sie begleitend zu "The Bachelor" Diskussionen über das Frauenbild ausstrahlen werden. Wir gehen davon aus, dass die Sendung "Offen gesagt", die sich mit "The Bachelor" beschäftigt hat, nicht die einzige Sendung gewesen ist. Denn dies wäre zutiefst unseriös und eindeutig zu wenig!

Laut gesetzlichem Programmauftrag hat der ORF die Gleichberechtigung von Frauen und Männern angemessen zu berücksichtigen. Dazu bedarf es einer offenen Auseinandersetzung mit den verschiedenen gesellschaftlichen Erwartungen. Viele Facetten gilt es zu beachten, eine starke, sichtbare Pro- und Contradiskussion kann dies gewährleisten. Wir fordern Sie daher auf, ausreichend Maßnahmen im Sinne des gesetzlichen Programmauftrags "Gleichberechtigung von Frauen und Männern" zu setzen!

Mit freundlichen Grüßen

Barbara Prammer (Bundesfrauenvorsitzende), Bettina Stadlbauer(Bundesfrauensekretärin)
(Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0005