Ausstellungseröffnung Barbara Höller/Fritz Ruprechter

Wien (OTS) - Ausstellung: Barbara Höller/Fritz Ruprechter

Eröffnung: 29. Jänner 2004, 19.30 Uhr durch Dr. Rainer Metzger ÖBV-Atrium Grillparzerstraße 14 1010 Wien (Rathausviertel)

Nähere Informationen: http://www.oebv.com

Neue Arbeiten zeigen die Künstler Barbara Höller und Fritz Ruprechter ab 30. Jänner im ATRIUM der Österreichischen Beamtenversicherung (ÖBV). Seit rund zehn Jahren bietet die ÖBV in ihrem Firmensitz in der Grillparzerstraße, dessen architektonische Neugestaltung mit zahlreichen Preisen gewürdigt wurde, jungen Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, mit moderner Architektur in Dialog zu treten.

Höller und Ruprechter sind beide Künstler, die stark auf die jeweiligen Räume, in denen sie ausstellen, Bezug nehmen und ihre Arbeiten - wie jetzt für das ÖBV-Atrium - eigens für die jeweiligen Ausstellungen erstellen. Gemeinsam ist ihnen aber auch das Betonen der bildlichen Materialität. Beide arbeiten konzeptuell an Bildobjekten und Werkreihen, in denen die Fähigkeiten und Eigenschaften von Farbe, Papier, Trägermaterial und deren Bezug zueinander ausgereizt und zu großer Oberflächenspannung vereint werden.

Ihr strukturelles Interesse an Arbeitsvorgängen orientiert sich an systematischen Grundlagen, einfachen und rigiden Kompositionsvorgaben, die durch das bewusste Einbeziehen des Zufalles in ihrer Strenge durchbrochen werden.

Über die ÖBV-Versicherung

Die ÖBV ist eine Privatversicherung mit über 100-jähriger Tradition. Sie bietet jede Art von Versicherung an, besonders Pensionsvorsorge und Lebensversicherung. Die besonderen Stärken der ÖBV sind hohe Anlagesicherheit und Service "von Mensch zu Mensch".

Das Engagement für Kulturförderung und die Thematisierung gesellschaftspolitisch aktueller Themen ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Dabei hat sich das ATRIUM im architektonisch völlig neu gestalteten Stammhaus der ÖBV-Versicherung in der Grillparzerstraße 14 zu einem Zentrum für Lesungen, Diskussionsveranstaltungen, Vernissagen und andere Kultur-Events entwickelt.

Ende der Ausstellung:

30. April 2004 wochentags 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Herbert Maurer, 401 20/1015
Mag. Eva Enichlmayr, 401 20/1120

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007