Arsenal/Kenesei: "Schicker soll Zentralbahnhof-Realisierung vorantreiben und nicht Einzelprojekte"

Wien (Grüne) - "Stadtrat Schicker soll das Gebiet rund um den "Zentralbahnhof" im Auge behalten und nicht Patchwork-Geschichten zustimmen", so der Planungssprecher der Grünen Günter Kenesei über die anhaltende Diskussion um das umstrittene Telekom-Projekt im Arsenal und regt an: "die Ergebnisse des teuren Zentralbahnhof-Wettbewerbs und der Studie, die von der Stadt in Auftrag gegeben wurden, endlich umzusetzen."

Außerdem fordern die Grünen Schicker auf in dieser unfassbaren Causa, die ein 6000 m² Telekom-Bauwerk im Arsenal als "unwesentliche Abweichung" hinstellt, tätig zu werden. Kenesei: "Sonst führt Schicker sich als Planungsstadtrat endgültig ad absurdum".

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Grüner Klub im Rathaus, Tel.: 4000 - 81814, http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001