Rotes Kreuz: Klubobmann Molterer besucht ÖRK

Schaffung von Rahmenbedingungen zur Absicherung des Sozialstandortes Österreich

Wien (Rotes Kreuz) - Morgen wird der Klubobmann der ÖVP, Mag. Wilhelm Molterer das Generalsekretariat des Österreichischen Roten Kreuzes in der Wiedner Hauptstrasse besuchen. Die Delegation wird von RK-Präsident Fredy Mayer begrüßt werden.

"Wir freuen uns, dass Klubobmann Molterer in der Rotkreuz-Zentrale zu Gast sein wird. Bei unseren gemeinsamen Gesprächen wollen wir besonders auf die Herausforderungen der Zukunft eingehen, wie zum Beispiel das Thema Zivildienst und die derzeit laufende Bundesheerreform", sagt Wolfgang Kopetzky, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes.

Das Rote Kreuz hat für verschiedenste Bereiche entsprechende Rahmenbedingungen erarbeitet und wird diese morgen präsentieren. Der Bogen spannt sich von der Freiwilligenkarenz, einer einheitliche Neuordnung der Gesundheits- und Sozialberufe bis hin zur internationale Hilfe.

"Wir wissen, dass eine Lawine an Problemen - vor allem im sozialen und gesundheitlichen Bereich auf Österreich zukommen wird. Und hier gilt es nicht Forderungen aufzustellen, sondern es müssen gemeinsam Modelle entwickelt werden, damit entsprechende Lösungen für den Sozialstandort Österreich gefunden werden", so abschließend Kopetzky.

Rückfragen & Kontakt:

ÖRK-Pressestelle
Mag. Bernhard Jany
Mobil: 0664/264 76 02
mailto: jany@redcross.or.at
www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001