Broukal: "Torten haben nie eine argumentative Kraft"

Wien (SK) Es sei traurig, dass damit eine Gelegenheit zum Gespräch, in einer Situation, in der Rektor Winckler offenbar erkenne, dass es ohne die Studenten nicht gehe, versäumt wurde, so SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal am Dienstag Abend nach dem unrühmlichen Ende einer von der Zukunfts- und Kulturwerkstätte veranstalteten Diskussion zur Universitätsreform in der Aula das Alten AKH. Der Tortenwurf gegen Rektor Georg Winckler und Sigurd Höllinger, Sektionschef im Bildungsministerium, sei ein "unverteidigbarer, persönlicher Angriff" gewesen, kritisierte Broukal. "Torten haben nie argumentative Kraft." Die SPÖ werde trotzdem weiter in die Richtung des Dialoges mit Rektor Winckler arbeiten, bekräftigte Broukal. **** (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003