"Modern Times" am 23. Jänner im ORF: Bam - die Stadt vor dem großen Beben

Videoaufnahmen einer Österreicherin helfen bei der Rekonstruktion der Stadt

Wien (OTS) - Gisela Hopfmüller präsentiert in "Modern Times" am Freitag, dem 23. Jänner 2004, um 22.35 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Eine Stadt vor dem großen Beben: "Modern Times" zeigt Videoaufnahmen der iranischen Stadt Bam kurz vor dem Erdbeben am 26. Dezember 2003, bei dem 41.000 Menschen ums Leben gekommen sind. Nach der Bebenkatastrophe ist der Wiederaufbau voll angelaufen. Die UNESCO hat zugesagt, den historischen Teil wieder aufbauen zu wollen. Internationale Experten beraten nun, wie der alte Zustand wieder hergestellt werden kann. Die Video-Aufnahmen einer Österreicherin und Computersimulationen helfen jetzt bei der Rekonstruktion. Auch "Willkommen Österreich" berichtet am Freitag, dem 23. Jänner, um 17.05 Uhr in ORF 2 über die Stadt Bam.

Computer erkennt Heilige: Dass mittelalterliche Kunst selbst für geschulte Kunsthistoriker nicht immer "lesbar" ist, zeigte jetzt eine Infrarotuntersuchung am Wiener Neustädter Altar im Wiener Stephansdom. Einige der zahlreichen Heiligen auf den Gemälden wurden erst erkannt, als der Computer die Namen der Heiligen auf der untersten Schicht des Bildes sichtbar machte. Der Maler hatte sie dort notiert. Der Wiener Neustädter Altar im Wiener Stephansdom ist nicht, wie bisher angenommen, ein Stückwerk verschiedener Künstler, sondern stammt großteils aus einer Hand und einer Werkstatt.

Roboter tauchen zu gefährlichem Tiefenvulkan: Ein 3.000 Meter hoher Unterwasservulkan vor der italienischen Küste wird von Robotern genau überwacht. Es ist nicht sicher, ob der Vulkan mit dem klingenden Namen Mount Marsili erloschen ist. Ein Ausbruch und die folgende Flutwelle würden die Westküste Italiens, Sardinien und die Äolischen Inseln verwüsten. In 4.000 Metern Tiefe überwacht Geostar, ein automatisches geophysikalisches Observatorium, die geologische Gefahrenzone. Die Daten aus der Tiefe werden via Satellit laufend an die Bodenstationen übermittelt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002