Faymann: 8.000 neue Wohnungen für Simmering in 10 Jahren

Ausstellung über Wohnbau in Simmering seit 1993

Wien (OTS) - "Simmering ist in den letzten Jahren von einer eher peripheren Lage - nicht zuletzt durch den Ausbau der U 3 - mehr in Zentrumsnähe gerückt. Dadurch ist Simmering zu einer gesuchten Adresse für Wohnungssuchende geworden. In den letzten zehn Jahren wurden deshalb 8.000 neue geförderte Wohnungen in Simmering errichtet. Unter anderem so bekannte und anerkannte Projekte wie die Gasometer City oder das Hochhaus Simmering an der Endstelle der U3.

Dieser Wohnbauboom bedeutet aber auch mehr Aufwand für die Gebietsbetreuung, sowohl für die "klassische", die für private und genossenschaftliche Wohnbauten zuständig ist, als auch für die "neue" Gebietsbetreuung, die für Mieter in Gemeindebauten als erste Anlaufstelle in allen Fragen rund ums Wohnen zur Verfügung steht", erklärte Wohnbaustadtrat Werner Faymann.****

10 Jahre Service rund ums Wohnen in Simmering

Die Gebietsbetreuung nahm Ende 1993 ihre Arbeit im Lokal in der Lorystraße 40 auf. 1999 kam in Simmering eine zweite, für die Gemeindebauten zuständige Gebietsbetreuung, die ihr Lokal am Leberberg hatte, hinzu. Seit Anfang 2003 sind die beiden Gebietsbetreuungen organisatorisch - als Arbeitsgemeinschaft des Büros Architekt Dr. Peter Weber und des Österreichischen Siedlungswerks - an einem Standort vereinigt.

Da das Lokal Lorystraße 40 den räumlichen Anforderungen nicht mehr entsprach, wurden neue, geeignete Räume gesucht. Ausgewählt wurde die frühere Filiale der Städtischen Bücherei in der Lorystraße 35-37. Nach der Adaptierung stehen diese Räume nun der Gebietsbetreuung zur Verfügung.

Während sich zu Beginn das Betreuungsgebiet auf die erneuerungsbedürftigen Bereiche des dichtbebauten Gebiets Simmerings beschränkte, umfasst der Zuständigkeitsbereich der Gebietsbetreuung heute den gesamten Bezirk.

In der Gebietsbetreuung arbeitet ein interdisziplinäres fünfköpfiges Team. Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Betreuung der Bewohner/innen mit ihren Anliegen, insbesondere bei
o Wohnproblemen und mietrechtlichen Fragen (Erstberatung); Notfallswohnungen
o Wohnhaussanierungen und Baumängeln (ein "Spezialgebiet" der GB11 ist Mauerschimmel)
o Wohnungsverbesserung und Hofbegrünung
o Problemen in der Wohnumgebung; Gestaltung des öffentlichen Raums o Problemen zwischen Bewohnern der Gemeindebauten
o Fragen zur Zukunft des jeweiligen Grätzls.

In den zehn Jahren seit 1993 haben die MitarbeiterInnen der Gebietsbetreuung unter anderem die MieterInnen von 21 Spekulationshäusern betreut. Für 1.800 Problemfälle wurden Lösungen gefunden. Seit dem Jahr 2001 wurden 500 Anträge für Notfallswohnungen bearbeitet.

Da in Teilen von Simmering eine sehr dynamische städtebauliche Entwicklung vor sich geht, sieht die Gebietsbetreuung ihre Aufgabe auch in der Information über absehbare Veränderungen, Mitwirkung an Stadtteilplanungen und in Bemühungen, ihrer intimen Kenntnis der Problemlage und der Anliegen der Bewohner auch vor neuen Festsetzungen der Stadtplanung Gehör zu verschaffen.

Die Gebietsbetreuung ist in die Überlegungen sowie in Projekte zu URBAN II eingebunden. Die Gemeinschaftsinitiative URBAN wurde von der EU-Kommission geschaffen, um Problemgebiete des städtischen Bereichs besser unterstützen zu können.Sie hat sich auch seit Jahren intensiv mit der Entwicklung von Alt-Simmering, oder des Simmeringer Markts beschäftigt und steht diesbezüglich in engem Kontakt mit dem Bezirk.

Die Gebietsbetreuung organisiert in ihrem Mehrzweckraum informative Veranstaltungen (Themen wie : Wohnungssuche; Mauerschimmel; Handymasten; Wie wird sich Simmering verändern? .. usw.)

Auch werden regelmäßig Ausstellungen veranstaltet, die letzte unter dem Titel "Schloss Neugebäude - Gegenwart und Zukunft.

Die Ausstellung "10 Jahre Gebietsbetreuung Simmering" ist bis 26. März 2004 zu folgenden Zeiten zu sehen.
o Montag bis Mittwoch 9-12 Uhr und 14-16 Uhr
o Donnerstag 14-19 Uhr
o Freitag 9-12 Uhr

o Gebietsbetreuung Simmering 1110 Wien, Lorystraße 35-37 Tel. 7485276 Fax 7485276-11 e-mail gb11@aon.at

(Schuss) gmp

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Gerd Millmann-Pichler
Tel.: 4000/81 869
mil@gws.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012