Dworak: ÖVP weiter auf Raubzug durch die Brieftaschen der Niederösterreicher

Hat Grasser Vorhaben der Kürzung der Wohnbauförderung mit VP-Sobotka längst akkordiert?

St. Pölten, (SPI) - "Die ÖVP befindet sich weiter auf Raubzug durch die Brieftaschen der NiederösterreicherInnen. So möchte sie nicht nur die Landesumlage als Gemeindesteuer und damit letztendlich als Belastung der Bürger wieder einführen, sie agiert auch mehr als schaumgebremst gegen das Ansinnen von Finanzminister Grasser, die Wohnbauförderungsmittel zu kürzen, wenn nicht ganz abzuschaffen. In Wahrheit nehmen es die Menschen der ÖVP nicht mehr ab - denn sie war es, welche die Bevölkerung in den letzten Jahren mit Belastungen und Steuererhöhungen überhäuft hat - und sie hat sich ja Ex-FP-Grasser selbst ‚integriert'. Damit bleiben die heutigen Beschwichtigungen von VP-Sobotka in Sachen Wohnbauförderungsmittel nichts weiter als ein misslungenes Ablenkungsmanöver vom Vorhaben des Finanzministers, der wohl die Kürzung der Wohnbauförderungsmittel mit seinen VP-Landesfinanzreferenten längst akkordiert hat", so der Wohnbausprecher der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Rupert Dworak, zu heutigen Aussagen der VPNÖ.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003