Donnerstag, 22. Jänner 2004: Diskussionsveranstaltung "Schule neu gedacht: Vom Reformkonzept zur Umsetzung"

Wien (SK) Das Schulkompetenzzentrum der Österreichischen Kinderfreunde veranstaltet kommenden Donnerstag, 22. Jänner 2004, eine Enquete zum Thema "Schule neu gedacht: Vom Reformkonzept zur Umsetzung". Die Enquete wird von der Bundesvorsitzenden der Österreichischen Kinderfreunde, Waltraud Witowetz-Müller eröffnet. Anschließend halten Friedrich Buchberger (Institut für Vergleichende Erziehungswissenschaften an der PA des Bundes in OÖ, Gastprofessor an d. Universität Helsinki, Oulu und Sheffield) ein Impulsreferat zum Thema "Warum ist Österreich nicht Bildungsweltmeister?" und Günter Haider (Vorsitzender der Zukunftskommission, Ass. Prof. f. Erziehungswissenschaft an der Universität Sbg.) ein Impulsreferat zum Thema "Schule neu gedacht - das Reformkonzept der Zukunftskommission". ****

Die vom Bildungsministerium initiierte Zukunftskommission hat im Oktober 2003 ein Reformpapier vorgelegt, das Empfehlungen zur Weiterentwicklung des österreichischen Schulsystems gibt. Die seither laufenden Diskussionen mit Bildungsinteressierten und Beteiligten am System Schule zeigen auf, in welchen Bereichen der größte Veränderungsbedarf besteht. Am Podium zum Thema "Vom Reformkonzept zur konkreten Umsetzung" diskutieren unter der Leitung von Martina Salomon ("Der Standard") Günther Haider, Friedrich Buchberger, Gertraud Knoll (Leiterin der Zukunfts- und Kulturwerkstätte), die Schulsprecherin der Österreichischen Kinderfreunde, SPÖ-Abgeordnete Beate Schasching, und ÖVP-Bildungssprecher Werner Amon.

Zeit: Kommenden Donnerstag, 22. Jänner 2004, 18 Uhr
Ort: Veranstaltungszentrum BAWAG-Hochholzerhof, 1,
Seitzergasse 2-4

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen. (Schluss) mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001