"Bürgerkonvent" öffnet seine Pforten

Plattform für offene Politik startet Initiative zur Staatsreformdiskussion

Wien (OTS) - Mit einer Veranstaltung der anderen Art, dem ersten "Bürgerplenum", startet am Montag, den 26. Jänner 2004 die Plattform für offene Politik ihre begleitende Initiative zum Österreichkonvent. Bei der Veranstaltung unter dem Titel "Die neue Architektur Österreichs - Verfassung, Zivilgesellschaft und Staatsreform", die um 19.00 Uhr in den Räumlichkeiten des Architekturzentrums im Wiener Museumsquartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien stattfinden wird, nehmen auch die Vizepräsidentin des Österreich-Konvents, Landtagspräsidentin Angela Orthner, der Verfassungsrechtler Heinz Mayer, Heinz Patzelt von Amnesty International, Christian Friesl, Industriellenvereinigung, sowie Florian Asamer, Die Presse, teil.

Unter dem Titel "Bürgerkonvent" - der Bezug nimmt zur Notwendigkeit einer breiteren Verankerung der Verfassungsdiskussion in der österreichischen Zivilgesellschaft - startet die Plattform einen qualifizierten Austausch zum Thema, der neben Veranstaltungen und öffentlichen Beiträgen vor allem auf der Website www.konvent.at stattfinden wird.

Die Plattform für offene Politik setzt sich seit ihrer Gründung 1996 aktiv für die Qualität des demokratiepolitischen Diskurses in Österreich ein. "Weil wir den Österreich-Konvent als Chance für dringend notwendige Staatsreformen sehen, werden wir uns in den nächsten Monaten intensiv mit den Inhalten des Konvents auseinandersetzen", so Plattform-Sprecher Feri Thierry.

Rückfragen & Kontakt:

Bernd Ziska
Tel.: 0676/680 05 03
bernd.ziska@gmx.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MMK0001