ASFINAG/ÖSAG: Zusätzliche Lärmschutzmassnahmen an der A 10 Tauern Autobahn

Wien/Salzburg (OTS) - Die im Bereich der Tauern Autobahn (A 10) gemeinsam mit den Gemeinden erarbeiteten Lärmschutzmassnahmen im Bereich Hüttau (Salzburg) - Gmünd (Kärnten) umfassen eine Gesamtinvestitionssumme von EUR 200 Mio.

Von den Gemeinden Eben, Flachau und Zederhaus wurden darüber hinaus zusätzliche Schutzmassnahmen gefordert. Für diese zusätzlichen Lärmschutzmassnahmen hat die ÖSAG einen Mehrbedarf von EUR 43 Mio. erhoben. Davon betroffen sind Einhausungen in Zederhaus Nord, Flachau/ Reitdorf und Eben/ Gasthofberg auf Salzburger Seite.

Über diesen Mehrbedarf verhandelten am 15.12.2003 der Salzburger Landeshauptmann Dr. Franz Schausberger und Vizekanzler und Verkehrsminister Hubert Gorbach, welcher angesichts der aktuellen Entwicklung im Auslaufen des Transitvertrages Verständnis für die Umweltschutzanliegen der Anrainer zeigte. Zusätzlich ist das Jahr 2004 auch "das Jahr des Lärmschutzes".

Voraussetzung für einen positiven Abschluss des Übereinkommens ist auch nach Meinung von Vizekanzler und Verkehrsminister Hubert Gorbach aber eine Einigung mit den betroffenen Gemeinden in Kärnten. Umfang und Ausmaß der Lärmschutzmassnahmen in den Kärntner Gemeinden werden am kommenden Donnerstag besprochen. Diese Gespräche sollten bis Ende Jänner 2004 abgeschlossen werden. Danach wird das Ergebnis HVK Gorbach präsentiert.

ASFINAG-Vorstandsdirektor Dipl.Ing. Franz Lückler: "Parallel dazu laufen die Planungen für den Bau der 2. Tunnelreihe Katschberg -voraussichtlicher Baubeginn ist Herbst 2004. Bis 2007 ist die Umsetzung von Lärmschutzmassnahmen im Ausmaß von EUR 70 Mio. vorgesehen. Der geplante Baubeginn der 2. Röhre Tauerntunnel ist Herbst 2005."

Die Gesamtkosten der beiden Röhren Katschberg- und Tauerntunnel betragen EUR 253 Mio. (Ende)

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Mag. Marc Zimmermann
Unternehmenssprecher
Rotenturmstraße 5 - 9, 1011 Wien
Tel.: +43 1 53134 - 10850
Mobil: 0664/3205960
http://www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001