Gorbach: Sicherheit und Entlastung der Umwelt entlang der A10

Gesamtpaket an Umweltentlastung im Zuge der 2. Tunnelröhren Katschberg und Tauerntunnel in Endverhandlung

Wien (OTS) - "Die Sicherheit auf Österreichs Straßen und vor allem in den Tunnels ist mir sehr wichtig, dementsprechend hat der Bau der zweiten Tunnelröhren Katschberg und Tauern hohe Priorität. Gleichzeitig wollen wir alles tun, die Lebensqualität der Menschen in den betroffenen Gemeinden zu erhalten und die Umwelt bestmöglich zu schützen. In den Verhandlungen für ein Gesamtpaket an Umweltentlastungsmaßnahmen auf der Tauernstrecke zwischen Hüttau in Salzburg und Gmünd in Kärnten sind wir bereits auf sehr gutem Wege", erklärte VK Infrastrukturminister Hubert Gorbach am Montag.

Er könne die Freude in Salzburg über die geplanten Investitionen sehr gut nachvollziehen, dennoch komme der Jubel noch etwas zu früh, denn es gehe um ein Gesamtpaket, das auch die Umweltentlastungsmaßnahmen in Kärnten inkludiere. "Die Unterschrift für das Gesamtpaket ist noch nicht geleistet. Die Verhandlungen laufen gut, sind aber noch nicht abgeschlossen", so Gorbach.

Er wolle mit dem Bau der zweiten Tunnelröhre angesichts des wachsenden Verkehrsaufkommens in den nächsten Jahrzehnten verhindern, dass der Verkehr auf das untergeordnete Netz ausweicht und es zu negativen Auswirkungen für die Bevölkerung kommt. (Schluss bxf)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christine Lackner
Pressesprecherin
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 711 62/8400
christine.lackner@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001